Pössl Group sagt Caravan Salon Teilnahme ab

Pössl Group sagt Caravan Salon Teilnahme ab

12. Mai 2020 Aus Von Jörg Nullmeyer

Mit der Pössl Gruppe sagt der führende Hersteller von Kastenwagen seine Teilnahme am diesjährigen Caravan Salon ab. Betroffen sind die Marken Pössl, Globecar, Roadcar und Clever. Diese Entscheidung ist laut Hersteller nach reiflicher Überlegung gefallen. Hauptgrund für die Entscheidung ist, dass noch nicht absehbar ist, wie sich die COVID-19 Pandemie weiterentwickeln wird.

Gesundheit steht im Vordergrund

Das Unternehmen gibt an, dass aus ihrer Sicht die gesundheitlichen Risiken für Besucher, Kunden, Händler und MItarbeiten nach heutigem Stand noch nicht absehbar sind.

Die Gesundheit sollte immer im Vordergrund stehen und dieser Verantwortung möchten wir gerecht werden. Wir können uns nicht vorstellen, wie die geltenden Hygieneregeln – vor allem hinsichtlich Abstand und Schutz – eine atmosphärisch ansprechende, informative und für alle erfolgreiche Messe zulassen.

Pössl betont, dass eine Messe nur dann erfolgreich sein kann, wenn man sie mit einem guten Gefühl und vielen positiven Eindrücken betreten und auch wieder verlassen kann. Das ist aber nachEinschätzung des Unternehmens nicht vollumfänglich gesichert.

Unterstützung des Händlernetzes

Pössl will die Handelspartner in ganz Europa besonders unterstützen. Wie der Hersteller betont, erfordern besondere Zeiten auch neue Wege. Um das ausgefallene “Messe-Erlebnis” zu kompensieren, will Pössl verstärkt Aktionen über die Handelsplätze und die digitalen Medien lancieren.

Weitere Infos: www.poessl-mobile.de