Verkehr

Große Unterschiede bei Spritpreisen in den Osterferien

März 20, 2016 - 08:15
Veröffentlicht in:
Beim Tanken im Urlaub sollte man die Preise genau vergleichen. (Foto: jn)

Nicht nur innerhalb Deutschlands gibt es große Preisunterschiede bei den Kraftstoffpreisen. Gerade bei Reisen ins benachbarte Ausland sollte man sich vorab informieren. Den Spitzenplatz beim Durchschnittspreis für einen Liter Super nehmen derzeit mit 1,51 Euro die Niederlande ein, dicht gefolgt von Italien mit 1,49 Euro. Dort ist allerdings der Diesel mit 1,32 Euro am teuersten. In Skandinavien ist der Sprit generell hochpreisiger. Bei Fahrten in diese Länder sollte man vor der Grenze nochmal volltanken.

Versicherer entwickeln automatischen Notruf für alle Autos

März 18, 2016 - 08:10
Veröffentlicht in:
Der Stecker kommt in den Zigarettenanzünder, den Rest erledigt die Smartphone-App. (Foto: GDV)

Im Jahr 2015 kamen bei Verkehrsunfällen auf Deutschlands Straßen fast 3.500 Menschen ums Leben. Zusätzlich gab es rund 400.000 Verletzte. Dabei kommt es im Notfall auf jede Sekunde an.Genau darum geht es auch bei dem vorgestellten neuen Notrufsystem des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), das in Zusammenarbeit mit Bosch und IBM entwickelt wurde.

Die Oster-Reisewelle rollt an

März 16, 2016 - 12:04
Veröffentlicht in:
Zu Ostern werden die Ballungszentren wieder zum Nadelöhr des Ferienverkehrs. (Foto; jn)

Allerdings erwartet der ADAC noch keine allzu langen Staus. Am Freitag wird es rund um die Ballungszentren eng werden, am Samstag rollt die Reisewelle vor allem Richtung Süden und Alpen. Hier muss man sich zeitweise auf Kolonnenverkehr einstellen. Auch auf den Straßen an Nord- und Ostsee kann es lebhaft werden.

In der Nordhälfte Deutschlands betrifft das vor allem die Strecken

Fluch oder Segen - Connected Car schafft neue Ansätze für Marketing

März 14, 2016 - 09:23
Veröffentlicht in:
Der Bordcomputer könnte sich nach dem Willen der Industrie zum Marketinginstrument wandeln. (Foto: jn/clipdealer)

Die Vernetzung mit dem Internet und digitale Serviceleistungen gehören bei Autos mehr und mehr zur Standardausstattung. Dadurch entstehen aber auch Potenziale für neue Geschäftsmodelle. Mit Chancen und Risiken des Connected Car befasst sich der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) in einem umfangreichen Diskussionspapier.

Der ADAC warnt vor Schulkindern in der Dunkelheit

Februar 15, 2016 - 08:45
Veröffentlicht in:
Durch hellere Kleidung werden Fußgänder besser wahrgenommen. (Foto: ADAC)

Was viele Autofahrer unterschätzen: Bei schlechten Lichtverhältnissen beträgt ihre Sehschärfe nur noch etwa 20 bis 30 Prozent. Dadurch wird das Risiko für Fußgänger, zu spät gesehen zu werden, noch vergrößert. Aufgrund der Körpergröße werden Kinder besonders schlecht wahrgenommen. Hinzu kommt, dass der Anhalteweg eines Pkw bei einer Notbremsung aus 50 Stundenkilometern etwa 28 Meter beträgt. Für ein dunkel gekleidetes Kind kann also im Ernstfall dieser Bremsweg bereits zu lang sein.

Umfrage zum Autokauf – Preis ist wichtiger als Sicherheit

Februar 10, 2016 - 11:45
Veröffentlicht in:
Sicherheit ist nur rund einem Viertel der Autokäufer wichtig. (Foto: Dekra)

Viel Zeit und Geld haben die Autohersteller in den letzten Jahren in die Entwicklung aktiver und passiver Sicherheitssysteme gesteckt. Trotz steigender Verkehrsdichte und höheren Geschwindigkeiten der Fahrzeuge ist die Zahl der Verkehrstoten in den letzten Jahren und Jahrzehnten stetig gesunken. Ein Verdienst, an dem die ständigen Weiterentwicklungen und Crash-Tests einen großen Teil beigetragen haben.

Seiten

Verkehr abonnieren