Verkehr

Kraftfahrt-Bundesamt warnt vor Anhänger-Rädern

Juli 07, 2017 - 07:43
Veröffentlicht in:
Komplettrad - BOKA Trailer Line Reifen montiert auf 5½Jx13 und 6Jx13 MEFRO Stahlfelgen von STARCO NV. (Foto: Stericycle)

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt vor der Benutzung von Anhänger Kompletträdern 195/50 R 13C 104/102N BOKA Trailer Line Reifen montiert auf 5½Jx13 und 6Jx13 MEFRO Stahlfelgen von STARCO NV.

Eine Beschädigung des Reifens bei der Montage kann zum Platzen des Reifens führen. Aus diesem Grund soll von der weiteren Verwendung abgesehen werden. Diese Kompletträder für Anhänger wurden als Serienbereifung durch mehrere Anhängerhersteller verbaut. Außerdem wurden die Räder auch als Ersatzteile vertrieben.

''Staustufe Rot'' auf den Urlaubsrouten

Juli 06, 2017 - 07:42
Veröffentlicht in:
Alarmstufe Rot auf deutschen Autobahnen in Richtung der Ferienziele. (Foto: ADAC)

Der Urlauberverkehr auf den Autobahnen gerät jetzt immer häufiger an seine Grenzen: In vielen Ländern haben die Sommerferien bereits begonnen, dazu stoßen jetzt auch die Urlauber aus den mittleren Landesteilen der Niederlande. Aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland rollt eine zweite Reisewelle heran. Im ohnehin staugefährdeten Großraum Hamburg wird es noch voller als sonst: In der Hansestadt findet am 7. und 8. Juli das G20-Gipfeltreffen statt. Deshalb ist hier mit kurzfristigen Straßensperren und intensiven Kontrollen zu rechnen.

Hitzeschäden auf Straßen - womit Autofahrer rechnen sollten

Juni 09, 2017 - 08:01
Veröffentlicht in:
Blow-Ups können bei höheren Geschwindigkeiten eine tödliche Gefahr darstellen. (Foto: GVB)

Im Sommer 2016 traten sie auf Autobahnen besonders häufig auf - sogenannte Blow-ups. Sie entstehen auf den aus Betonplatten gefertigten Abschnitten. Bei heißen Temperaturen können sich im Extremfall die Platten wölben, platzen oder aus ihrer Verankerung springen.

"Ab einer Lufttemperatur von 28 Grad Celsius können Blow-ups entstehen. Auto- und vor allem Motorradfahrer sollten in diesem Fall auf Betonabschnitten vorsichtig fahren", sagt Steffen Mißbach, Kraftfahrt-Experte bei TÜV Rheinland.

Alexander Mihm ist ''Held der Straße'' im April 2017

Mai 27, 2017 - 07:15
Veröffentlicht in:
Alexander Mihm rettete ein Unfallopfer aus einem brennenden Auto. (Foto: Goodyear)

Alexander Mihm hatte sich am 16. Dezember auf der B 275 zwischen Hartmannshain und Grebenhain befunden, als plötzlich das vorausfahrende Fahrzeug bei ungefähr 80 Stundenkilometern mit einem aus dem Wald kommenden Wildschwein zusammenstieß. Der Wagen kam daraufhin von der Straße ab, prallte gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand und fing sofort Feuer. Der Fahrer konnte sich aufgrund seiner Verletzungen trotz großer Anstrengungen nicht mehr selbstständig befreien.

Staualarm: Viele Kurzurlauber starten am Mittwoch

Mai 23, 2017 - 07:55
Veröffentlicht in:
Zum langen Wochenende wird es wieder voll auf einigen Autobahnen. (Foto: pd)

Nach der Ruhe an den vergangenen Wochenenden müssen sich die Autofahrer am kommenden langen Wochenende auf viele Staus und volle Straßen einstellen. Wegen des bundesweiten Feiertags Christi Himmelfahrt am Donnerstag fällt der Startschuss ins Wochenende bereits am Mittwoch – erfahrungsgemäß ist dies einer der staureichsten Tage des Jahres. In sechs Bundesländern ist zudem am Freitag schulfrei. Die meisten Verkehrsstörungen sind neben dem Mittwoch am Sonntag zu erwarten, wenn alle Kurzurlauber wieder auf dem Heimweg sind. Bei schönem Wetter wird es auch am Feiertag eng.

Staugefahr - in elf Bundesländern enden die Osterferien

April 21, 2017 - 08:03
Veröffentlicht in:
Am Wochenende dürfte es nochmal voll werden, ein Rückreisechaos bleibt aber vermutlich aus. (Foto: Th. Reinhardt / Pixelio.de)

Die gute Nachricht zuerst: Zum großen Rückreisechaos wird es auf den Autobahnen vermutlich nicht kommen, da der Rückreiseverkehr aus den Ferien schon begonnen hat. Dennoch dürfte es am kommenden Wochenende auf Deutschlands Autobahnen voll werden. Der ADAC erwartet für Samstag- und Sonntagnachmittag die größten Urlauberströme.

Blitzer-Marathon: Runter vom Gas

April 19, 2017 - 06:05
Veröffentlicht in:
Mit Kontrollen wollen die Länder auf das Problem der überhöhten Geschwindigkeit hinweisen. (Foto: Anne Garti/pixelio.de)

Beim europaweiten Blitzer-Marathon kontrolliert die Polizei in zahlreichen Bundesländern die Geschwindigkeit in Wohngebieten, auf Landstraßen und Autobahnen. Obwohl die Aktion bereits im Vorfeld ein breites Medienecho findet und die Kontrollstellen angekündigt sind, wurden allein im letzten Jahr rund 72.000 Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit erwischt.

Europäische Unfallstatistik: Besser aber nicht gut

April 17, 2017 - 07:55
Veröffentlicht in:
EU Unfallstatistik: Über 25.000 Personen starben 2016 auf Europas Straßen. (Foto: jn)

Obwohl der Trend glücklicherweise nach unten zeigt, ist die Zahl der Verkehrstoten nach wie vor dramatisch. Rund 25.500 Menschen haben im vergangenen Jahr ihr Leben auf den Straßen der Europäischen Gemeinschaft verloren, rund drei Viertel davon waren männlich.

Dabei kommen die Autobahnen statistisch gut weg. Obwohl dort am schnellsten gefahren wird, entfallen nur acht Prozent aller Verkehrstoten auf die Autobahnen. Trauriger Spitzenreiter sind die Landstraßen mit 55 Prozent, gefolgt vom städtischen Bereich mit 37 Prozent.

Manfred Kick ist ''Held der Straße'' im März

März 25, 2017 - 09:03
Veröffentlicht in:
Manfred Kick ist ''Held der Straße'' im März 2017. (Foto: AvD)

In den Abendstunden des 13. Februar 2017 befand sich Manfred Kick auf der A9 in der Nähe der Abfahrt Garching-Süd. Während der Fahrt bemerkte er, dass sich der Verkehr auf der linken Spur verlangsamte und die Fahrzeuge auf den mittleren Fahrstreifen wechselten. Als Grund dafür stellte sich ein immer langsamer werdender Kombi heraus.

Schlaglochwarnung aus der Cloud

März 24, 2017 - 07:45
Veröffentlicht in:
In Belgien testet Ford die Echtzeit-Schlaglochwarnung zur Vermeidung von Fahrzeugschäden und Unfällen. (Foto: Werk)

Kälte, Eis und Schnee sowie der Wechsel von Frost und Tauwetter setzen dem Straßenbelag zu. Die Folge sind oftmals tiefe Schlaglöcher, in denen sich zudem bei Regen Wasser sammelt. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch gefährlich.

Laut Untersuchungen der Europäischen Kommission tragen Schlaglöcher und sonstige Straßenschäden jedes Jahr europaweit zu mehr als einem Drittel aller Unfälle bei. Gerade für Reisemobile und Wohnwagen sind Schlaglöcher noch gefährlicher als für normale PKW.

Seiten

Verkehr abonnieren