Pfiffige Solarlösungen für Reisemobil und Wohnwagen

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Pfiffige Solarlösungen für Reisemobil und Wohnwagen

Oktober 23, 2016 - 08:15
Veröffentlicht in:

Auf dem Selbstausbauertreffen 2016 stellten Caravanausstatter Sippel und die Firma Green-Power-LED erstmals eine gemeinsam entwickelte Solaranlage der Öffentlichkeit vor.

In die Fahrerhausabdeckung sind drei Solarmodule mit Regler integriert. (Foto: jn)

Nicht immer ist die fest installierte Solaranlage auf dem Dach die beste Lösung. Gerade in warmen Ländern ist man im Sommer froh, wenn man das Wohnmobile oder den Caravan im Schatten abstellen kann. Leider bringt die Solaranlage auf dem Dach dann nicht mehr die gewünschte Leistung.

Mit den neuen, flexiblen Solarlösungen gibt es dieses Problem nicht mehr. Die neue Fahrerhausabdeckung für Wohnmobile ist für alle Basisfahrzeuge erhältlich. Das gilt auch für Vollintegrierte, da alle Abdeckungen in Deutschland auf Maß gefertigt werden. Flexible Solarmodule sorgen für optimale Passform. Auch Sonderanfertigungen sind kein Problem.

In die Fahrerhausabdeckung sind in der Standardausführung drei Solarmodule à 30 Wp eingearbeitet. Durch den integrierten Regler benötigt der Camper keine weitere Technik. Die Solarlösung ist für alle Batterien (Blei, Bleisäure, AGM 1+2, Gel und Super B LiFePO4) geeignet. Somit kann sowohl die Aufbau- als auch die Starterbatterie geladen werden. Mit rund 5,8 Kilogramm fällt das System nicht nur extrem leicht aus, es kann auch klein zusammengepackt werden. Bei einem Fahrzeugwechsel zieht die Solaranlage einfach mit um.

Speziell für Markisen und Wohnwagen haben sich Manfred Sippel und Frank Gewecke etwas Besonderes ausgedacht. Ähnlich wie bei der Fahrerhausabdeckung sind die Solarmodule mit dem Regler in eine rechteckige Stoffbahn integriert. Diese klein zusammenlegbare Solaranlage ist mit einem Keder versehen, der sich in vorhandene Schienen an Markisen oder am Wohnwagen einziehen lässt. Somit kann das Fahrzeug im Schatten stehen, während an der Markise die Solarpaneele Strom erzeugen. Auf Grund des geringen Gewichts und der Flexibilität besteht weder Bruch- noch Verletzungsgefahr.

Zu Beginn werden zwei Standardgrößen angeboten. In der Größe 1 ist das Tuch 160 mal 80 Zentimeter groß und leistet mit zwei Paneelen 60 Wp. Die Größe 2 mit 160 mal 150 Zentimeter hat drei Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 90 Wp. Auch hier gilt, dass Sonderwünsche problemlos berücksichtigt werden können.

Die Markteinführung der flexiblen Solaranlagen ist für Januar 2017 geplant. Die Preise werden sich voraussichtlich zwischen 820,- und 980,- Euro bewegen.

Info: www.caravanausstatter-sippel.de, www.green-power-led.de