Die Alpen Kreuzer sind zurück

Benötigte Zeit zum Lesen
2 Minuten
Bisher gelesen

Die Alpen Kreuzer sind zurück

März 20, 2017 - 08:03
Veröffentlicht in:

Alpen Kreuzer ist einer der legendärsten Marken der niederländischen Wohnwagen-Geschichte. Jetzt will Dorema die Marke wieder aufleben lassen.

Die Marke Alpen Kreuzer - hier ein Modell von 1976 - feiert ein Comeback. (Foto: pd)

Die Marke Alpen Kreuzer kommt – zunächst auf dem niederländischen Markt – zurück und feiert mit den drei Modellen Allure, Duett und Parade nach elf Jahren ein Comeback. Alle Faltwohnwagen sind mit großen 13-Zoll-Rädern ausgestattet und für die deutsche 100 km/h-Zulassung geeignet. Die neuen Alpen Kreuzer sind komplett mit Küche ausgestattet und werden aus hochwertigen Materialien gefertigt. Alle Betten sind mit einem Lattenrost ausgestattet. Die komfortablen DEFA Matratzen bestehen aus einer festen Polyurethanschicht und einer Oberschicht aus Memory Foam.

Der Duet

Als Wohnwagen für zwei Personen ist der Name Programm. Geschlafen wird in einem 210 mal 160 Zentimeter großen Doppelbett, am Fußende schließt der große Wohnbereich an. In nur zwei Minuten lässt sich der Duet aufbauen. Neben einer Küche bietet das kleinste Modell noch 6,5 Quadratmeter Wohnraum.

Der Parade

Der Familienwohnwagen bietet zwei Schlafzelte, jedes mit einem Doppelbett ausgestattet. Obwohl deutlich größer, lässt sich der Parade innerhalb von fünf Minuten aufbauen. Das gut zehn Quadratmeter große Vorzelt bietet einen komfortablen Wohnraum auch bei schlechtem Wetter. Dank Easy-Store-System bietet der Parade nicht nur viel Platz sondern auch leichten Zugang zum Stauraum.

Der Allure

Das größte Modell ist der Allure. Die beiden Schlafzelte sind allerdings nicht parallel wie beim Parade sondern längs angeordnet. Mit über 15 Quadratmetern bietet das Vorzelt besonders viel Platz. Insgesamt können so bis zu acht Personen übernachten. Zusammengefaltet ist der Allure sehr kompakt. Am Urlaubsort angekommen bietet der Faltwohnwagen eine Gesamtfläche von fast 25 Quadratmetern.

Niederländer mit DDR-Geschichte

Ursprünglich liefen die Wohnwagen in der ehemaligen DDR beim Fahrzeugwerk Olbernhau als „Klappfix“ und später als „IFA Camp Tourist“ vom Band. Über den VEB STEMA in Großenhain wurden die Wohnanhänger zum Export angeboten. Das niederländische Unternehmen Eelart Kramer Sliedrecht (E.K.S.) der drei Brüder Jo Eelhart und Wim Kramer startete 1958 mit dem Import dieser Wohnwagen, die dann unter dem Markennamen Alpen Kreuzer verkauft wurden.

Goldene Zeiten

In den 80er Jahren erlebten die Brüder Kramer goldene Zeiten und verkauften rund 4.000 Stück jährlich. Der Alpen Kreuzer hatte durch die relativ großen Räder eine gute Straßenlage und konnte schnell aufgebaut. Er bot eine schöne Küche sowie einen großzügigen Laderaum. Es gab mehrere Modelle, wie Allure, Duett, Paraden, Prestige und Select. Die Niederlande waren der wichtigste Markt, aber E.K.S. hatte auch Importeure in Belgien, der Schweiz, England, Island, Spanien und sogar in Australien und Südafrika.

In den 90er Jahren wurden Pauschalurlaube immer günstiger und der Absatz der Faltwohnwagen ging stetig zurück wodurch die Firma E.K.S. finanzielle Probleme bekam. Im Jahr 2006, nach fast 50 Jahren, wurde die Marke eingestellt. Jetzt will Dorema mit einer bewährten Marke wieder Marktanteile gewinnen.

Info: www.alpenkreuzer.nl

Modellübersicht
  Duet Parade Allure
Zul. Gesamtmasse: 750 kg 750 kg 750 kg
Leermasse: 350 kg 450 kg 420 kg
Zuladung: 400 kg 300 kg 330 kg
Größe (LxBxH): 332 x 160 x 110 cm 343 x 160 x 126 cm 315 x 160 x 121 cm
Grundfläche: 10 m² 18 m² 24 m²
Bettengrößen: 210 x 160 cm 2 x 210 x 160 cm 2 x 210 x 160 cm
Preise (Niederlande): ab 5.995,- Euro ab 6.995,- Euro ab 6.495,- Euro
Firmenvideo