Zwei Festnahmen nach Wohnwagendiebstahl

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Zwei Festnahmen nach Wohnwagendiebstahl

März 21, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass zwei Täter auf frischer Tat ertappt werden konnten.

Dank Zeugen konnte die Polizei zwei Wohnwagendiebe auf frischer Tat festnehmen. (Foto: CC0)

Ein Zeuge hatte gegen 03:30 Uhr einen Pkw mit angehängtem Wohnwagen beobachtet, der ohne Licht und mit hoher Geschwindigkeit fuhr. Das Wohnwagengespann, bestehend aus einem Audi mit Aachener Kennzeichen und einem neuwertigen Wohnwagen aus Mönchengladbach, wurden kurz vor Erreichen der Autobahn angehalten und überprüft.

Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 43-jährigen Mazedonier ohne festen Wohnsitz in Deutschland und einem 16-jährigen Jugendlichen aus Köln als Beifahrer. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der 43-Jährige bereits mit einem Untersuchungs-Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Würzburg wegen Diebstahls gesucht wird. Auch der 16-Jährige ist als jugendlicher Intensivtäter bekannt.

Es stellte sich weiterhin heraus, dass der Wohnwagen kurz zuvor gestohlen worden war, wobei dem Halter des Wohnwagens der Diebstahl noch gar nicht aufgefallen war. Er wurde informiert und übernahm seinen Wohnwagen noch am Anhalteort.

Das an dem Audi angebrachte Aachener Kennzeichen stellte sich als Totalfälschung heraus. Zu dem Pkw gehören normalerweise Berliner Kennzeichen. Da aber der Versicherungsschutz des Audis erloschen ist, war er zur Entstempelung und Stilllegung ausgeschrieben.

Die beiden Tatverdächtigen wurden zunächst festgenommen. In ihren Vernehmungen räumten sie die Tat teilweise ein. Der 43-Jährige wurde anschließend wegen des bereits bestehenden Haftbefehls einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Der 16-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Die Ermittlungen dauern an.