VW Standort Hannover spart 15 Prozent Energie

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

VW Standort Hannover spart 15 Prozent Energie

Februar 28, 2017 - 08:03
Veröffentlicht in:

Der Bereich Nutzfahrzeuge bei Volkwagen konnte durch neue technische Lösungen und Ideen der Mitarbeiter nicht nur den ökologischen Fußabdruck der Produktion verbessern sondern auch noch Kosten senken.

Das Werk Hannover-Stöcken ist die Heimat von Voolkswagen Nutzfahrzeuge. (Foto: Werk)

Im Jahr 2010 wurde bei Volkswagen das Umweltprogramm „Think Blue. Factory.“ ins Leben gerufen. Als Ziel wurde eine Energieeinsparung um 25 Prozent bis zum Jahr 2018 gesetzt. Schon ein Jahr vor der Frist konnten der Standort Hannover das Ziel überbieten.

Zwar wurde „nur“ rund 15 Prozent weniger Energie verbraucht, dies allerdings mit einer Rekordproduktion von 189.600 Fahrzeugen. Die Energie-Einsparung entspricht dem jährlichen Durchschnitts-Energieverbrauch von rund 10.000 Haushalten.

Beim Wasserverbrauch betrug die Einsparung 17 Prozent, Beseitigungsabfälle (Abfälle, die nicht recycelt werden) konnten seit 2010 sogar um 75 Prozent reduziert werden, CO2 und Lösemittelemissionen um 11 beziehungsweise 13 Prozent. Zugleich wurde das Produktionsvolumen in dem Zeitraum über alle Bereiche der Fertigung (45 Prozent mehr Fahrzeuge, 6,4 Prozent mehr Kühler, 52 Prozent mehr Gussteile) gesteigert. Berücksichtigt man die deutlich gestiegenen Produktionszahlen, ergeben sich sogar Effizienzsteigerungen zwischen 31 Prozent (Wasser) und 85 Prozent (Abfall).

Rolf Ohliger, Umweltbeauftragter am Standort Hannover: „Die Erfolge des Umweltprogramms ‚Think Blue. Factory‘ sind ein Ergebnis technischer Lösungen sowie der vielen innovativen Ideen und Maßnahmen der Belegschaft.“ Neben den Umweltverbesserungen hat das Projekt auch einen sehr praktischen Nutzen. Volkswagen Nutzfahrzeuge spart durch die Einsparungen rund 6,5 Millionen Euro im Jahr.

Info: www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de