Traumtour - 16.137 km von Düsseldorf bis Peking

Benötigte Zeit zum Lesen
2 Minuten
Bisher gelesen

Traumtour - 16.137 km von Düsseldorf bis Peking

Juli 09, 2017 - 07:40
Veröffentlicht in:

Durch neun Länder führte die Traumtour, die an der Messe Düsseldorf gestartet ist und über die Seidenstraße bis zur Messe „All in Caravaning“ in der chinesischen Hauptstadt Peking führte.

10 Wochen haben die 40 Teilnehmer von Düsseldorf nach Peking gebraucht. (Foto: Messe Düsseldorf)

Drachentänze, Trommelwirbel, Fanfaren, knallende Sektkorken und lachende Gesichter - am Ende der Reise um die halbe Welt wartete in Chinas Hauptstadt ein spektakulärer Empfang. 40 Reisemobilisten wurden auf der Messe All in Caravaning herzlich empfangen und als Ehrengäste gewürdigt. Die Reisegruppe aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich war zehn Wochen unterwegs, durchquerte neun Länder und legte 16.137 Kilometer auf dem Landweg zurück.

Die Traumtour mit dem Reisemobil führte von Düsseldorf über die Seidenstraße nach Peking. „Wir durften ein zehnwöchiges Abenteuer mit beeindruckenden Routen durch endlose Wüsten, gewaltige Gebirgszüge, und pulsierenden Metropolen erleben“, sagt Tourleiter Kostya Abert.

„Unterwegs haben wir enorm viele freundliche, hilfsbereite und offene Menschen kennen lernen dürfen“, so Abert weiter.

Imposante Natur

Diese Abenteuerreise der ganz besonderen Art hat bei den Teilnehmern unendlich viele wunderbare Impressionen und Eindrücke sowie Demut und Ergriffenheit vor der Schönheit und Farbenpracht der Natur hinterlassen. Gabriele und Claus Dieter Schreiber aus Colditz haben schon fast jeden Kontinent der Erde mit dem Reisemobil bereist, waren aber von den spektakulären Naturgewalten entlang der Seidenstraße überwältigt: „Die Bergwelt in Kirgisistan hat uns ganz besonders ergriffen, besonders als wir wilde Yaks beim Grasen beobachten konnten. Auch die prachtvollen Orte entlang der Seidenstraße wie Chiwa, Buchara oder Samarkand oder die Taklamakan-Wüste haben uns enorm beeindruckt“, schwärmt Gabriele Schreiber.

Staus und Grenzkontrollen

Verkehrschaos in Moskau, nervenaufreibende Wartezeiten bei Grenzübertritten, unendliche Weiten, raue Steppen, abenteuerliche Straßen, fantastische Berglandschaften, neue Kulturen, Schätze der Menschheit, gastfreundliche Völker, das Himalaya-Gebirge am Horizont – diese Traumtour war abwechslungsreich und hatte viele Highlights zu bieten. „So eine Fülle von wunderbaren Impressionen erleben nur Caravaning-Begeisterte. Mit dieser Reiseform kann man den Duft der Steppe einatmen, die große Freiheit tagtäglich erleben und sich von Glücksgefühlen und den Begegnungen, Erlebnissen und Natureindrücken über die Straße tragen lassen“, versucht Kostya Abert die Faszination des Caravanings zu beschreiben.

Abenteuer & Unwegbarkeiten

Alle Teilnehmer der Gruppe haben die Reise gesund überstanden, drei Reifenplatzer, ein kleinerer Auffahrunfall und eine geborstene Seitenscheibe wurden ebenso weggesteckt wie die dünne Luft im tibetischen Hochland oder 45-Grad-Gluthitze im chinesischen Xian. Einige Erlebnisse der 67-tägigen Traumtour bleiben ganz besonders in Erinnerung. „Am Kaspischen Meer gab es am frühen Morgen nasse Füße, als das Wasser durch den Wind in Richtung Land getrieben wurde und unser ehemaliger Uferplatz überspült wurde. Viele Fahrzeuge konnten sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien und mussten von den Allrad-Wohnmobilen herausgeschleppt werden“, so Abert. Auch die kirgisische Gebirgsstraße Richtung Bischkek hat Eindruck hinterlassen, als ein gewaltiges Gewitter Steine, Schlamm und Geröll auf die Fahrbahn spülte und die Fahrzeuge 14 Stunden lang feststeckten. Die betroffenen Reisemobilisten konnten diesen unfreiwilligen Stopp, im Gegensatz zu den vielen einheimischen betroffenen Fahrern in deren Autos, relativ komfortabel überbrücken.

Tolle Reisebilder auf dem Caravan Salon

Kostya Abert ist vielen Besuchern des Caravan Salon Düsseldorf als Akteur des beliebten Traumtouren-Kinos bekannt. Seit 2009 nimmt er die Messebesucher zusammen mit seinen Kollegen Janette Emerich und Uwe Hamm in faszinierenden Multivisionsshows mit auf die Reise. Unterstützt von modernster Präsentationstechnik, atemberaubenden Bildern, Musik und akustischen Eindrücken ihrer Reisen berichten sie live von ihren Traumtouren und entführen die Messebesucher in eine andere Welt. Auf dem diesjährigen Caravan Salon in Düsseldorf wird er im Traumtoren-Kino täglich um 16 Uhr die Highlights dieser Reise von Düsseldorf nach Peking vorstellen. Alle Reiseberichte dieser Traumtour gibt es auch im Internet.

Info: www.caravan-salon.de