Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Sunlight fördert Extremsport

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Sunlight fördert Extremsport

Mai 19, 2015 - 21:21
Veröffentlicht in:

Mit der Gründung eines eigenen Teams unterstützt der Reisemobilhersteller Sunlight Extremsportler.

Die neuen Fahrzeuge des Factory Teams fallen schon von weitem auf. (Foto: Werk)

Der deutsche Hersteller von Reisemobilen und Caravans engagiert sich seit Längerem im Sportsponsoring. Jetzt geht Sunlight noch einen Schritt weiter und gründet das Sunlight Factory Team. Dabei handelt es sich um eine Gruppe energiegeladener Extremsportler, denen kein Abenteuer zu groß und kein Gelände zu schwierig ist.

Die Idee enstand aus dem bisherigen Engagement. Sunlight führt erstmals eine ganze Gruppe an Profis unterschiedlicher Extremsportarten zusammen und stellt ihnen die Reisemobile zur Verfügung, um zu Wettkämpfen, Outdoorevents und Abenteuerreisen überall in Europa zu fahren. Als Markenbotschafter berichten die bekannten Sportler von den Erlebnissen mit ihrem Sunlight und den Ereignissen vor Ort. In Videos, Tweets, Posts und Blogs lassen sie begeisterte Sport- und Sunlight-Fans an ihrem actionreichen Leben teilhaben und nehmen ihre Anhänger mit zu den aufregendsten Orten und spannendsten Challenges.

„Die Kooperation mit den Sportlern ist für beide Seiten eine geniale Sache“, so Stephan Brutscher, Markenverantwortlicher bei Sunlight.

„Die Mitglieder des Factory Teams kommen mit ihrem Sunlight bequem überall an und haben bei den Events einen Rückzugsort, an dem sie sich vor und nach den sportlichen Herausforderungen entspannen können, ohne sich weit vom Geschehen entfernen zu müssen. Und wir können live miterleben, wie sich der Sunlight als  Weggefährte unter den extremen Bedingungen auf weiten Strecken, bei großer Hitze, auf Berghängen oder bei Schneewetter schlägt. Unsere Fahrzeuge werden dabei auf eine harte Probe gestellt, wovon auch die Entwicklung profitieren kann. Und es entstehen tolle Aufnahmen vor Ort mit dem Reisemobil, die spannende und unvergessliche Geschichten erzählen.“ so Brutscher weiter.

Das Factory Team besteht derzeit aus: Mountainbiker Guido Tschugg (39), Wakeboarder Felix Georgii (22), Paraglider Michael Gebert (35), Freeskifahrerin Lena Stoffel (31), Snowboarderin Aline Bock (32) und die Freeski-Crew.

Aline Bock wurde beispielsweise das Reisen mit dem mobilen Heim direkt in die Wiege gelegt: „Ich bin in einer ‚Camping-Familie‘ aufgewachsen. Für mich war es schon immer ein Traum, all meine Sportgeräte in ein Auto zu packen, um dann direkt von zu Hause aus losfahren zu können.“

Die nächsten Termine der Extremsportler stehen schon fest. Für Guido Tschugg geht es am 6. und 7. Juni zum MTB Festival Tegernseer Tal sowie vom 12. bis 14. Juni zum Bike Festival Willingen. Michael Gebert wird vom 4. bis 17. Juli bei den Red Bull X-Alps die Strecke von Salzburg bis Monaco zu Fuß und per Gleitschirm zurücklegen. Unvergleichlicher Nervenkitzel, aufregende Blicke hinter die Kulissen und persönliche Eindrücke garantiert. Hinein in den Sunlight, hinaus in die Natur.

Im Sommer bekommt das Factory Team seinen eigenen Platz auf der Sunlight Website mit zahlreichen Hintergrundinformationen, emotionalem Bildmaterial und vielem mehr.