Slowenien: Ab April elektronische Maut für Fahrzeuge über 3,5 t

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Slowenien: Ab April elektronische Maut für Fahrzeuge über 3,5 t

Februar 23, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:

Mit Einführung der eletronsichen Maut enbtfällt das bisherige Zahlungssystem komplett. Darauf hat der ADAC hingewiesen. 

Ab 3,5 Tonnen wird zukünftig die ''DarsGo unit'' benötigt. (Foto: Dars)

Wer auf slowenischen Autobahnen oder Schnellstraßen mit einem Fahrzeug über 3,5 t zGG unterwegs ist, zahlt eine streckenabhängige Maut. Diese wird bislang an Mautstationen in bar, mit Kreditkarte oder über aufladbare Mautkarten beglichen.

Zum 1. April tritt nun eine Neuerung in Kraft. Ab diesem Datum müssen betroffene Fahrzeuge eine sogenannte "DarsGo unit“ besitzen. Dabei handelt es sich um einen Transponder, der an der Innenseite der Windschutzscheibe befestigt wird. Dieser ermöglicht eine automatische Mautabrechnung. Der Stopp an den Mautstationen entfällt, die bisherigen Bezahlsysteme werden ungültig.

Die „DarsGo unit“ ist an allen Servicestationen der Autobahngesellschaft DARS oder online über eine Website der Gesellschaft erhältlich. Für den Erwerb fällt eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro an. Zudem ist eine Registrierung erforderlich, die ebenfalls über eine Servicestation oder online erfolgen kann. Einzelheiten dazu findet man auf einer speziellen Internetseite, die derzeit in slowenischer und englischer Sprache zur Verfügung steht sowie in einem deutschsprachigen Flyer. Der Transponder funktioniert in ähnlicher Weise wie die österreichische „Go Box“, kann aber nicht in Österreich erworben werden.

Wichtig: Betroffen sind nicht nur Lkw und Reisebusse, sondern auch schwere Wohnmobile. Für Fahrzeuge bis zu 3,5 t ändert sich hingegen nichts. Für sie gilt weiterhin die reguläre Vignette.

Info: www.darsgo.si