Simone Niccolai ist der neue Präsident der APC

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Simone Niccolai ist der neue Präsident der APC

März 25, 2017 - 08:55
Veröffentlicht in:

Die Associazione Produttori Camper e Caravan (APC), der italienische Wohnwagen- und Wohnmobilherstellerverband, hat einen neuen Präsidenten gewählt.

Simone Niccolai ist neuer Präsident des italienischen Herstellerverbands APC. (Foto: APC)

Der Geschäftsführer von Luano Camp Srl, dem Markeninhaber von Rimor, erhielt auf Grund seiner Erfahrung und der großen Branchenkenntniss die meisten Stimmen der APC-Delegierten. Seit über zwanzig Jahren ist Niccolai als Unternehmer im Caravaning-Bereich aktiv. Im September 2014 übernahm er die Position des Vizepräsidenten des APC. In dieser Rolle unterstützte er den ehemaligen Präsidenten Jan de Haas (Erwin Hymer Group) in der Verbandsarbeit. Dazu gehört unter anderem die Organisation des Salone del Camper in Parma, der bedeutendsten Caravaning-Messe in Italien, die in den letzten Jahren ein konstantes Wachstum verzeichnen konnte.

"Ich bin sehr stolz über das wichtige Mandat, das ich von den Partnern erhalten habe.“, sagt der neue Präsident von APC, Simone Niccolai.

Der neue Präsident will sich neben der Entwicklung der italienischen Märkte verstärkt um den Absatz italienischer Produkte auf den internationalen Märkten kümmern.

Wichtig ist laut Niccolai, den Caravaning-Tourismus als wichtigen Faktor für die Entwicklung regionaler Tourismuskonzepte zu fördern und die Angebote auszubauen. Das bedeutet auch die verstärkte Zusammenarbeit mit regionalen Verwaltungen. Immerhin verzeichnet Italien jährlich rund acht Millionen Touristen aus dem In- und Ausland, die ihre Ferien in Wohnwagen und Wohnmobil verbringen.

Niccolai wird von André Miethe, dem aktuellen Laika Geschäftsführer, als Vizepräsident und Schatzmeister unterstützt. Die APC ist 1977 als Interessenvertretung der Wohnmobil- und Caravan-Produzenten gegründet worden. Inzwischen gehören dem Verband nicht nur italienische sondern auch ausländische Unternehmen an. Zu den Mitgliedsfirmen zählen mittlerweile auch Hersteller von Anhängern, Fahrgestellen, Komponenten und Zubehör.

Die APC sowie die 37 assoziierten Unternehmen beschäftigen in Italien 1.500 Menschen direkt und über 4.000 bei Zulieferern. Im Jahr 2016 wurden über 15.000 Wohnmobile produziert und ein Gesamtumsatz von rund 750 Millionen Euro erwirtschaftet.

Info: www.associazioneproduttoricamper.it