Mit Leidenschaft und Neugier: Sechs neue Auszubildende bei LMC

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Mit Leidenschaft und Neugier: Sechs neue Auszubildende bei LMC

September 28, 2017 - 07:52
Veröffentlicht in:

Das Unternehmen in Sassenberg bildet Industriekaufleute, Tischler sowie Fachkräfte für Lagerlogistik aus und bietet seinem Nachwuchs zukunftsfähige Perspektiven. 

Bei LMC beginnen sechs Auszubildende ihren Start ins Berufsleben. (Foto: Werk)

LMC Caravan ist im Kreis Warendorf ein großer Arbeitgeber und wichtiger Ausbildungsbetrieb für junge Leute aus der Region. Für sechs von ihnen hat im vergangenen Monat die Ausbildung beim Traditionsunternehmen in Sassenberg begonnen. Für jeweils zwei angehende Industriekaufleute, Tischler und Fachkräfte für Lagerlogistik heißt es seitdem noch früher aufstehen und einen bedeutenden Teil des Tages mit Arbeit zu verbringen, erstmals eine Vorgesetzte oder einen Vorgesetzten zu haben und vor allem ganz viel Neues zu entdecken.

„Wir bilden bei LMC bedarfsorientiert aus, das heißt wir versuchen vorausschauend zu planen, wie wir die jungen Leute nach der Ausbildung sinnvoll im Unternehmen einsetzen können“, sagt Dörte Tischler, seit zwei Jahren Personalleiterin bei LMC.

Dörte Tischler war zuvor bereits zehn Jahre lang in gleicher Funktion bei einem international agierenden Unternehmen in der Maschinenbaubranche. „Die Aussicht nach der Ausbildungszeit bei LMC übernommen zu werden, ist für alle Auszubildenden sehr hoch“, so Tischler weiter.

Für die studierte Juristin, die sich bei LMC um die Betriebsratsarbeit, Unterstützung der Vorgesetzten bei Mitarbeiterthemen, Gestaltung von Arbeitsverträgen, Mitarbeitergespräche, Personalentwicklung und natürlich Ausbildung kümmert, ist LMC ein Arbeitgeber mit besonderen Vorzügen: „Viele Unternehmen reden bloß darüber, wir leben sie vor: Flache Hierarchien. Die Auszubildenden haben bei uns zudem die Chance in jede Abteilung herein zu schnuppern, um so das Funktionieren eines Unternehmens aus nächster Nähe und jedem Blickwinkel zu erleben.“

Das Ausbildungsangebot bei LMC hat sich im Laufe der Jahre verändert und modernisiert. Statt beispielsweise einer Ausbildung zum Holzmechaniker wird mittlerweile der Beruf des Tischlers angeboten. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass dieses Angebot deutlich besser bei den jungen Bewerbern ankommt und wir die Lerninhalte bei diesem Beruf viel intensiver und tiefergehender vermitteln können“, erklärt die Personalleiterin. Für eine weitere Verbesserung der Inhalte, hat LMC im vergangenen Jahr eine Kooperation mit der Sekundarschule in Sassenberg geschlossen. „Dort rekrutieren wir neben den Berufsorientierungsmessen hauptsächlich unseren Nachwuchs, der übrigens ausnahmslos aus der Region kommt“, erklärt Dörte Tischler.

Dabei ist es Ihr besonders wichtig, den Auszubildenden klar zu machen, dass Sie nicht für die Ausbildung, sondern für sich selbst etwas lernen. Deshalb ist es wichtig, sich zu engagieren, mit Herz und Verstand bei der Sache zu sein und vor allem Spaß dabei zu haben. Damit letzterer nicht zu kurz kommt und um den Teamgeist zu fördern, überlegen sich die Azubis regelmäßig besondere Aktionen. Im vergangenen Jahr wurden beispielsweise drei LMC Reisemobile gemietet, mit denen es auf gemeinsame Tour zur Werkbesichtigung beim Mutterkonzern HYMER nach Bald Waldsee ging. Eine laut Tischler besonders schöne Aktion, die die gesamte Gruppe fest zusammengeschweißt hat und bei den meisten, neben der bereits vorhandenen Begeisterung für den Beruf, auch die Leidenschaft fürs Caravaning geweckt haben dürfte.

Info: www.lmc-caravan.de