Lippert fertigt Euro Slide jetzt in Europa

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Lippert fertigt Euro Slide jetzt in Europa

Mai 23, 2017 - 11:25
Veröffentlicht in:

Lippert Components, ein Tochterunternehmen der LCI Industries, gehört in den USA zu den führenden Zulieferern in der Reisemobilindustrie. Jetzt werden erstmals auch Euro Slides in Italien gefertigt.

Mit dem Euro Slide will der amerikanische Hersteller Lippert Components Europa erobern. (Foto: Werk)

LCI Industries, ein weltweit führender Anbieter von Slide-Outs hat mit der Produktion seines Euro Slide-Systems in seiner europäischen Fertigungsanlage im italienischen Florenz begonnen. Zahlreiche Komponenten wie einziehbare Einstiegsstufen, LCD-TV-Montagehalterungen und Betthebevorrichtungen werden dort bereits unter dem Markennamen Project 2000 gefertigt.

Vor gut einem Jahr hatte Lippert die italienische Firma übernommen und sich damit eine Basis in Europa geschaffen. Nach der Umstrukturierung der Produktionsabläufe sind die Fertigungsabläufe weiter automatisiert und industrialisiert worden, um hohe Qualitätsstandards gewährleisten zu können.

„Die Aluminium-Winkelprofile werden von unserem 14-Achsen-Bearbeitungszentrum bearbeitet, das Schneid-, Fräs- und Bohrarbeiten mit absoluter Präzision durchführen kann“, erläutert Niccolò Nardini, Produktionsleiter und IT-Manager bei Project 2000.

Damit sind alle Winkelprofile vollkommen identisch und können problemlos mit den Gewindeantrieben kombiniert werden, die für die Auszugsbewegung sorgen. Motor und Schrauben werden nun vormontiert auf dem Winkelprofil geliefert, und der Mechanismus wird während der Montagephase getestet. Außerdem erleichtert eine spezielle, neue eingeführte Montagehalterung für den Motor dessen Montage und Demontage. Während früher der Motor auseinandergenommen werden musste, sind jetzt nur noch vier Schrauben zur Montage nötig. Zusätzlich wurde ein neues Verpackungssystem entwickelt, mit dem sich mehr Winkelprofile in einem Karton verpacken lassen, ohne Beschädigungen durch Stöße oder Kratzer befürchten zu müssen.

„Unser umfassendes technisches Know-how aus dem Project 2000 und von unserer US-amerikanischen Elektronikabteilung (IDS) hat uns sicherlich gute Dienste bei der Feinabstimmung speziell für den europäischen Markt geleistet“, bestätigt Larry Revelino, Director of International Business Development bei LCI.

Nach Unternehmensaussagen nimmt die Nachfrage und das Interesse am Euro Slide stetig zu. Das war der Auslöser für die Umstrukturierung der Produktion. Ziel ist eine solide und zuverlässige Produktion, mit der die europäischen Normen nicht nur erfüllt sondern übertroffen werden können.

Info: www.lci1.com, www.project-2000.it