Italien: Winterreifenverbot in den Sommermonaten?

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Italien: Winterreifenverbot in den Sommermonaten?

Mai 08, 2017 - 07:13
Veröffentlicht in:

In Italien gibt es ein generelles Winterreifenverbot in den Sommermonaten genauso wenig wie es in Deutschland eine generelle Winterreifenpflicht im Winter gibt. Dennoch muss man aufpassen.

In Italien sind ab 16. Mai nur Winterreifen mit passendem Geschwindigkeitsindex erlaubt. (Foto: clipdealer.de)

Das Thema Winterreifen in Italien taucht regelmäßig im Frühjahr in vielen Medien auf. Leider sind die Meldungen zur Nutzung von Winterreifen in den Sommermonaten widersprüchlich beziehungsweise häufig schlichtweg falsch. Grundsätzlich gibt es in Italien kein generelles Verbot von Winterreifen in den Sommermonaten.

Allerdings muss man den Geschwindigkeitsindex beachten, sonst kann es teuer werden. Grundsätzlich muss der Geschwindigkeitsindex von Reifen höher sein als die eingetragene Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs. Lediglich für Winterreifen erlauben die Gesetze in vielen Ländern eine Ausnahme. Da die Gesetzgeber davon ausgehen, dass bei Eis und Schnee langsamer gefahren wird, darf der Geschwindigkeitsindex niedriger sein als die Höchstgeschwindigkeit. Allerdings muss ein Aufkleber im Sichtfeld des Fahrers die maximale Geschwindigkeit ausweisen.

Diese Sonderregelung für Winterreifen gilt in Italien vom 15. Oktober eines Jahres bis zum 15. Mai des Folgejahres. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass in den Sommermonaten vom 16. Mai bis 14. Oktober nach einer Verordnung des italienischen Transportministeriums mit Winter- oder Ganzjahresreifen dagegen nur dann gefahren werden darf, wenn diese einen Geschwindigkeitsindex aufweisen, der mindestens dem in der Zulassungsbescheinigung Teil I festgesetzten Geschwindigkeitsindex entspricht.

Info: www.provinz.bz.it/mobilitaet/