Hohe Bußgelder in Italiens Innenstädten

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Hohe Bußgelder in Italiens Innenstädten

Oktober 12, 2017 - 07:33
Veröffentlicht in:

Wer mit Auto oder Wohnmobil in Italiens Innenstädten unterwegs ist, sollte genau darauf achten, ob die Straße für den öffentlichen Verkehr freigegeben ist.

Das Einfahren in die ''Zona Traffico Limitado (ZTL)'' in Italien kann teuer werden. (Foto: CC0)

Die Innenstadtbereiche vieler Städte in Italien dürfen nicht oder nur eingeschränkt befahren werden. Ausgewiesen sind die Bereiche als „Zone a Traffico Limitato (ZTL)“, in die normalerweise nur Taxen, Busse und Anlieger einfahren dürfen. Dabei können die Zonen auch nur zu bestimmten Zeiten am Tag aktiv sein. Nicht zu verwechseln ist die ZTL mit den Umweltzonen, die es wie in Deutschland gibt.

Diese Zonen werden meist per Video überwacht. Für jede nicht genehmigte Einfahrt wird ein Bußgeld ab 80 Euro aufwärts fällig. Hinzu kommen dann noch Verfahrensgebühren, so dass im günstigsten Fall 100 bis 120 Euro in der Urlaubskasse fehlen. Wer die Strafe innerhalb von fünf Tagen bezahlt, bekommt einen Rabatt von 30 Prozent.

Wie bei den deutschen Umweltzonen weisen Schilder auf Beginn und Ende der Zonen hin. Eine italienweite Regelung gibt es nicht, die Zonen fallen in die Kompetenz der Kommunen. Wer ein Hotel innerhalb der ZTL gebucht hat, sollte sich bei diesem vorab über die Anfahrtsmöglichkeiten informieren. Zumeist kann über das Hotel eine Zufahrtsberechtigung als temporärer Anlieger beantragt werden.

Die Bußgeldbescheide werden von den kommunalen Polizeibehörden oder vom Inkassounternehmen EMO/NiviCredit aus Florenz ausgestellt, das hierfür eine entsprechende gesetzliche Befugnis hat. Das Ignorieren des Bußgeldbescheids kann teuer werden. Im ersten Schritt verdoppelt sich die Summe. Zusätzlich kann die Strafe fünf Jahre lang in Italien und Deutschland vollstreckt werden. Wer zum Zeitpunkt des Verstoßes einen Hotelaufenthalt in der ZTL nachweisen kann, sollte Widerspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Die Chancen der Verfahrenseinstellung sind relativ gut.

Info: www.accessibilitacentristorici.it