Held der Straße: 47-Jähriger befreit Frau aus brennendem Auto

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Held der Straße: 47-Jähriger befreit Frau aus brennendem Auto

März 01, 2017 - 07:32
Veröffentlicht in:

Jochen Marquardt aus Estenfeld im Landkreis Würzburg ist von Goodyear und vom Automobilclub von Deutschland (AvD) zum „Held der Straße“ des Monats Februar gewählt worden. Der 47-Jährige hatte Ende Dezember eine schwer verletzte Frau aus ihrem brennenden Auto befreit.

Jochen Marquardt aus Estenfeld im Landkreis Würzburg ist der ''Held der Straße'' im Februar 2017. (Foto: Goodyear)

Jochen Marquardt war im Außendienst unterwegs gewesen, als er kurz nach Mittag zwischen Marktheidenfeld und Rohrbrunn plötzlich hinter einer lang gezogenen Linkskurve ein verunglücktes Fahrzeug sah. Wie sich herausstellte, war dessen Fahrerin nach rechts von der Straße abgekommen und hatte sich mit dem Auto mehrfach überschlagen. Erst nach knapp zehn Metern war der Wagen zum Stillstand gekommen. Der Motor fing bei dem Unfall Feuer.

"Der Innenraum des Pkw war derart verqualmt, dass man von außen nicht einmal erkennen konnte, wie viele Personen sich darin befanden“, erinnert sich der engagierte Ersthelfer, der sofort anhielt. Der gelernte Industriemechaniker griff sofort nach dem Feuerlöscher in seinem Auto und rannte zu dem verunfallten Fahrzeug. Dort löschte er den Brand und stellte den noch laufenden Motor ab. Anschließend öffnete er mit einem weiteren Helfer die klemmende Fahrertür des Unfallwagens.

„Die Frau hinter dem Steuer war zwar bei Bewusstsein aber sehr schwer verletzt. Überall war Blut aufgrund der Schnittverletzungen, die sie sich beim Aufprall zugezogen hatte“, schildert Jochen Marquardt den Anblick, der sich ihm bot.

So schnell wie möglich half er der Verunglückten heraus und versorgte diese, bis die bereits alarmierten Rettungskräfte eintrafen. Goodyear und der AvD suchen jeden Monat Helfer wie Jochen Marquardt. Unterstützt wird die Aktion vom Bundesministerium für Verkehr und der Zeitschrift „Trucker“. Vorschläge können im Internet eingereicht werden.

Info: www.held-der-strasse.de