Gestohlenes Wohnmobil an der Grenze gestoppt

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Gestohlenes Wohnmobil an der Grenze gestoppt

Juni 16, 2017 - 11:48
Veröffentlicht in:

Die Zahl der Diebstähle von Reisemobilen und Wohnwagen ist seit Jahren zunehmend. Jetzt konnte an der polnischen Grenze ein Dieb im gestohlenen Mobil festgenommen werden.

Die Bundespolizei konnte jetzt einen Wohnmobildieb auf frischer Tat dingfest machen. (Foto: pd)

Eine gemeinsame Streife von Bundespolizisten und polnischen Grenzschützern stellten am Mittwoch ein in Nordrhein-Westfalen gestohlenes Wohnmobil auf der BAB 12/E 30 sicher. Den russischen Fahrer nahmen die Beamten fest.

Gegen 7:35 Uhr stoppte die deutsch-polnische Streife ein aus Deutschland kommendes Wohnmobil mit russischen Kennzeichen am ehemaligen Grenzübergang Frankfurt (Oder). Die Beamten kontrollierten den 27-jährigen Fahrer und das Fahrzeug auf polnischem Hoheitsgebiet.

Zudem erkannten die Polizisten sowohl am Schloss der Fahrertür, als auch am Zündschloss Manipulationen. Der russische Fahrer betrieb das Wohnmobil mit einem Nachschlüssel. Bei der Überprüfung der Fahrzeugidentifikationsnummer stellten die Beamten fest, dass das Wohnmobil aktuell in Minden-Lübbecke (Nordrhein-Westfalen) zugelassen ist. Der rechtmäßige Halter des Wohnmobils wurde erst durch die Nachfrage der Polizei auf den Diebstahl aufmerksam gemacht. In der Fahrerkabine stellten die Beamten zudem noch eine Schreckschusswaffe, einen Elektroschocker und ein Pfefferspray fest.

Wegen des Verdachts der Hehlerei und des Verstoßes gegen das Waffengesetz leiteten die kontrollierenden Beamten entsprechende Ermittlungsverfahren gegen den 27-jährigen Russen ein und nahmen ihn vorläufig fest. Die weitere Bearbeitung des Sachverhalts haben zuständigkeitshalber die polnischen Behörden übernommen.

Info: www.bundespolizei.de