Fitness statt Fahrgestelle

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Fitness statt Fahrgestelle

Mai 06, 2018 - 15:47
Veröffentlicht in:

Gesundheitstag bei Fahrzeugbau Meier: Jüngst räumte der Spezialist für Reisemobil-Fahrgestellein Altdorf alle Termine beiseite und machte seinen 80 Beschäftigten ein besonderes Geschenk - einen Gesundheitstag.

Stimmen die Zahlen, freuen sich die Chefs. Doch viele übersehen, dass ohne engagierte und gesunde Mitarbeiter auf Dauer nichts läuft. Hermann Meier ist sich dessen bewusst. Seit Anbeginn investiert der Gründer der Meier Fahrzeugbau GmbH in Altdorf-Ludersheim in seine Belegschaft. Und fährt damit offenbar richtig, denn das Unternehmen wächst Jahr um Jahr. Zur neuen Saison hat sich der Fachbetrieb für Chassis-Umbauten von Reisemobilen etwas ganz Besonderes ausgedacht: Neben Fahrzeugen wurde an der Gesundheit gearbeitet.

„Mitten in der Woche sollten die Kolleginnen und Kollegen mal alles stehen und liegen gelassen und sich um ihre Fitness kümmern“, sagt Meier.

Für die Menschen hinterm Reisemobil

Wie ernähren wir uns richtig? Was können wir für unseren Rücken tun? Wie schaffen wir einen Ausgleich zum Job? Diese und viele andere Aspekte standen im Mittelpunkt. Gleich um acht Uhr ging es los. „Da war Bestandsaufnahme angesagt“, schmunzelt Marco Vacca, Assistent der Geschäftsleitung: Die Analyse der Körperzusammensetzung gilt als sinnvolle Basis für alles Weitere. Wer wollte, konnte bei Betriebsärztin Dr. Annelore Högemann auch gleich noch Blutdruck und Blutzucker bestimmen lassen oder einen Impfcheck machen. „Alle Angebote des Tages waren freiwillig“, betont Vacca. Mitmachen sollte, wer wollte. „Aber fast jeder war dabei“.

So auch Robert Hempel aus der Konstruktion: „Wer wie ich lange sitzt, ist schnell verspannt – das merke ich abends im Rücken“. Für ihn und seine Kollegen hatte Meier eigens ein Massage-Team engagiert. Die Spezialisten gaben nicht nur Tipps, sondern wussten auch ganz praktisch mit ihrer Behandlung zu punkten: „Das war wunderbar“.

Ausgleich zum Job

„Wir hatten ein vielseitiges Programm“, sagt Vacca. Es habe viele Informationen, Anwendungen und Trainings gegeben. Zudem habe man gut zusammen gegessen – ganz gesund trotz Drei-Gänge-Menü von Koch Nico Brunner. Und mit toller Saftbar, die den ganzen Tag geöffnet hatte. Sogar ein Schnupperkurs zur Selbstverteidigung war im Angebot. Für den professionellen Ablauf hatte man mit der AOK Bayern einen versierten Partner an der Seite, der solche Initiativen mit Rat und Tat unterstützt.

„Das hat uns gut getan“, sagt Hermann Meier. Die Veranstaltung wertet er als rundum gelungen: „Nicht zuletzt haben wir jetzt ein noch besseres Wir-Gefühl“. Die unkonventionelle Aktion dürfte daher wohl nicht die letzte gewesen sein. Aktuell laufe der Betrieb aber schon wieder auf Hochtouren, denn Meier ist nicht nur einer der führenden Spezialisten im Bereich Chassis und Fahrwerke, sondern auch Zulieferer vieler Reisemobilhersteller.

Auch auf der Weltleitmesse der Branche, dem Caravan Salon in Düsseldorf wird man als Aussteller dabei sein und einige Neuheiten präsentieren.

Info: www.fahrzeugbau-meier.de