Der Euro Motorhome Club (EMHC) wählt neuen Vorstand

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Der Euro Motorhome Club (EMHC) wählt neuen Vorstand

Mai 17, 2016 - 13:30
Veröffentlicht in:

Nach dem Rückzug des bisherigen Präsidenten Rüdiger Zipper und von weiteren Vorstandsmitgliedern wurde auf dem Jahrestreffen ein neuer Vorstand gewählt.

Der neue Vorstand des EMHC (von links): Gerd Fitschen (Schriftführer). Wilfried Kremers (Vizepräsident), Präsident Dieter Steinacker, Joachim Hammesfahr (Schatzmeister) und Gerhard Reisch (Veranstaltungen). (Foto: EMHC)

Der Euromotorhome Club (EMHC), einer der größten und ältesten Reisemobilclubs Deutschlands, hat im Rahmen seines Jahrestreffens in Walldürn im Odenwald seinen Vorstand neu bestimmt. Auf der dort stattfindenden Mitgliederversammlung wählte die Mehrheit der Wahlberechtigten den bisherigen Vizepräsidenten Dieter Steinacker an die Spitze des überregional aufgestellten Clubs. Als weitere Vorstandsmitglieder stehen ihm der ebenfalls neu gewählte Vizepräsident Wilfried Kremers, der neue Schatzmeister Joachim Hammesfahr, der neue Schriftführer Gerhard Fitschen sowie Gerhard Reisch als Referent für Reisen und Events und EMHC-Pressesprecher Joachim Sterz zur Seite.

Mit Optimismus blickt der EMHC in das 40. Jahr seines Bestehens, das 2017 mit einem großen Jubiläumstreffen gefeiert werden soll. Auch unter dem neuen Vorstand will der EMHC politische Lobbyarbeit zum Vorteil aller Reisemobilfahrer leisten. Dabei tritt der Club vor allem für eine Ausweitung des Netzes an Reisemobilstellplätzen im In- und Ausland ein. Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf setzt der EMHC deshalb auch seine 2015 erfolgreich angelaufene Aktion „Wo fehlen noch Stellplätze?“ fort. Dabei werden nach Hinweisen aus der Mobilszene Städte und Gemeinden angeschrieben, deren Wohnmobil-Infrastruktur bislang noch zu wünschen übrig lässt.

Daneben tritt der EMHC dafür ein, dass der Pkw-Führerschein der Klasse B künftig für Fahrzeuge bis zu einem Gewicht von 4,25 Tonnen gelten soll, damit auch jüngere Menschen größere Reisemobile steuern dürfen.

Mit einer Reihe von Treffen, die zum Teil auch regional und in privater Regie organisiert werden, will der EMHC neue Mitglieder gewinnen. So konnte der Club schon in Walldürn vier neue Mitglieder in seine Reihen aufnehmen. Auch in Zukunft will der EMHC Camping- und Reisemobilstellplätze, die den Mitgliedern besonders positiv aufgefallen sind, als „Wohlfühlplätze“ auszeichnen.

Info: www.emhc.eu