Über 40.000 Besucher beim Hobby-Straßenfest

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Über 40.000 Besucher beim Hobby-Straßenfest

Mai 03, 2017 - 16:33
Veröffentlicht in:

Das Straßenfest bildete den krönenden Abschluss der Feierlichkeiten zu einem halben Jahrhundert Fockbeker Erfolgsgschichte.

Die Harald-Striewski-Straße war in eine Festmeile umgebaut worden. (Foto: jn)

Über 40.000 Besucher feierten in Fockbek bei herrlichem Sonnenschein am Werksgelände. Ein Straßenfest als Geschenk und Dankeschön an alle Mitarbeiter und ihre Familien – so hat sich Hobby-Inhaber Harald Striewski die große Feier zu seinem 50-jährigen Firmenjubiläum vorgestellt.

Die Harald-Striewski-Straße war gesperrt und in eine 300 Meter lange Festmeile verwandelt worden. Auch eine Fertigungshalle war teilweise geräumt worden. Den ganzen Tag gab es ein abwechslungsreiches Live-Musik-Programm auf drei verschiedenen Bühnen, unterschiedlichste Imbissbuden für jeden Geschmack, Fahrgeschäfte, Gaukler und Kinderprogramm.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf der Hauptbühne bedankten sich die Mitarbeiter mit einem riesigen XXL-Foto bei ihrem Chef. Es zeigt die gesamte Belegschaft vor dem Hauptgebäude, darüber thronen Firmengründer Striewski und seine kürzlich verstorbene Frau. In einer kurzen Rede ging der Betriebsratsvorsitzende Andreas Fleckenstein auf den Erfolg von Hobby ein. Immerhin haben 580.000 Wohnwagen und 30.000 Reisemobile das Werk verlassen. Zusätzlich überreichte der Fleckenstein ein umfangreiches Fotobuch der Belegschaft, in dem sich alle Abteilungen vorstellen.

In einer Laudatio lobte Bürgermeister Holger Dier die Unternehmensführung als bodenständig, weitsichtig und innovativ. Mit 1.100 Mitarbeitern am Standort Fockbek sei die Firma Hobby ein Glücksfall, so Dier weiter. Auf seiner letzten Sitzung hatte der Gemeinderat deshalb auf Antrag einstimmig die Ehrenbürgerschaft Striewskis beschlossen. Mit dieser Auszeichnung soll nicht nur der wirtschaftliche Erfolg sondern auch das große Engagement von Harald Striewski im sportlichen, gesellschaftlichen, sozialen und kirchlichen Bereich gewürdigt werden, betonte Bürgervorsteher Werner Stave bei der Übergabe der Ehrenbürgerurkunde an den sichtlich gerührten Hobby-Chef.

Da das Feuerwerk von der Unteren Naturschutzbehörde verboten wurde, sorgte eine große Lasershow für ein buntes Spektakel zum Abschluss eines fröhlichen Jubiläumswochenendes.

Info: www.hobby-caravan.de