Ungebremst ins Bad Hindelanger Tal

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Ungebremst ins Bad Hindelanger Tal

Dezember 22, 2017 - 07:52
Veröffentlicht in:

Für Zuschauer ist es eine Mordsgaudi, für die Teilnehmer gehört schon eine ordentliche Mut dazu, wenn sie sich beim Internationalem Hornerschlittenrennen in Bad Hindelang messen.

Rund 70 Schlitten nehmen am ''Internationalen Hornerrennen“ teil. (Foto: Wolfgang B. Kleiner)

Ein ganz besonders waghalsiges Schlittenrennen veranstaltet der Hornerverein Ostrachtal e.V. zum Jahresausklang in Bad Hindelang (Allgäu). Rund 70 Schlitten aus dem Allgäu und aus Österreich nehmen am Samstag, 30. Dezember, am „Internationalen Hornerrennen“ teil, das bereits zum 15. Mal in dem bekannten Allgäuer Ferienort ausgetragen wird.

„Die Schussfahrt wird traditionell rasant, da die Schlitten weder Lenkung noch Bremsen haben. Für Teilnehmer und Zuschauer ist der Wettbewerb auf jeden Fall ein Spektakel“, sagt Albert Lipp, Vorsitzender des Hornervereins Ostrachtal e.V.

Gefahren wird ab 13 Uhr auf der anspruchsvollen Strecke im „Schliermoos“ im Bad Hindelanger Ortsteil Vorderhindelang. Der Wettbewerb zählt zur Wertung des „Alpen-Cups“. Außer Konkurrenz an den Start gehen originale Horner-Schlitten, die mit Holz und Heu beladen sind.

Auch wenn man nicht selbst teilnimmt, ist das Schlittenrennen ein lohnendes Reiseziel. Wichtig ist natürlich entsprechende Winterkleidung und passendes Schuhwerk. Für das leibliche Wohl der Zuschauer am Streckenrand ist nach Angaben des Veranstalters gesorgt.

Info: www.badhindelang.de