Touristikmeldungen

WhatsApp wird zum Lawinenwarndienst

Januar 03, 2017 - 07:45
Veröffentlicht in:
Sicher Skifahren - die Tiroler Lawinenwarnung per WhatsApp. (Foto: Daniel Stricker/pixelio.de)

Die Skisaison hat bereits begonnen - und damit leider auch das Risiko von Lawinen. Skifahrer sollten sich deshalb rechtzeitig informieren, wo Sie sicher den Berg herunterfahren können und wo sie es lieber sein lassen sollten. Einen besonderen Service bietet dafür der Lawinenwarndienst Tirol an. Durch einen Whatsapp-Newsletter, entwickelt und umgesetzt von WhatsBroadcast, werden Abonnenten über mögliche Gefahren rechtzeitig informiert und die Sicherheit beim Skifahren damit erhöht.

Wintergenuss für Romantiker: Der Schwarzwald

Dezember 28, 2016 - 07:47
Veröffentlicht in:
Wintergenuss - mit dem Pferdeschlitten zum Abendessen im Ferienland Schwarzwald. (Foto: Hermann/pixelio.de)

Das Ferienland Schwarzwald im Winter ist immer ein Erlebnis. Einen ganz besonderen Reiz für Feriengäste und Einheimische hat es, das Winterwunderland des Tourismusverbundes der Gemeinden Schönwald, Furtwangen Schonach und St. Georgen mit dem Pferdegespann zu erleben und zu genießen. Mit seinen „Wintergenusstouren“ bietet das Ferienland erneut eine besondere Attraktion.

Reiseland Niederlande in der Weihnachtszeit

November 27, 2016 - 07:48
Veröffentlicht in:
In den Niederlanden ist die Vorweihnachtszeit (fast) noch wichtiger als Weihnachten selbst. (Foto: holland.com)

In den Niederlanden fängt die Weihnachtszeit schon Mitte November an. Sie beginnt mit der Ankunft des Nikolaus, der auf Holländisch Sinterklaas heißt. Der Glaube der Kinder ist, dass Sinterklaas jedes Jahr mit einem Dampfboot und zahlreichen Helfern, die in den Niederlanden Zwarte Piet heißen, aus dem fernen Spanien anreist, um Kinder zu beschenken – und wenn nötig, sie zu tadeln oder gar mit zurück nach Spanien zu nehmen. Der Zwarte Piet kann mit dem deutschen Knecht Ruprecht verglichen werden.

Druckfrisch - Tourset Berlin und München für Kinder und Eltern

Oktober 09, 2016 - 07:55
Veröffentlicht in:
Die ADAC Toursets gibt es zu verschiedenen Themen und auch als App. (Foto: ADAC)

Mit den neuen TourSet family Stadtführern für München und Berlin bekommt man alle Wünsche unter einen Hut. Der neue Urlaubs- und Freizeitführer des ADAC für Familien greift auf, was Kinder und Jugendliche – schwerpunktmäßig 6- bis 12-Jährige – begeistert, empfiehlt aber auch Sehenswertes für die ganze Familie.

Italiens kleinste Region bittet zu Tisch

September 30, 2016 - 08:01
Veröffentlicht in:
Im Herbst gibt es im Aostatal viel kulinarische Feste. (Foto: Valle d’Aosta Turismo)

Trauben, Äpfel, Maronen und Honig – in den Herbstmonaten feiert das Aostatal seine kulinarischen Protagonisten mit einer Vielzahl von Festen. Bis Mitte November vergeht dann kaum ein Wochenende ohne Gastro-Event, oftmals finden sogar mehrere Veranstaltungen gleichzeitig statt. Bei den Festen steht entweder – wie bei besagter Féta di Résen – ein Produkt recht prominent im Mittelpunkt, oder es geht gleich um eine ganze Reihe lokaltypischer Delikatessen.

Hundefreundliche Niederlande

September 22, 2016 - 08:07
Veröffentlicht in:
Hunde können sich in den Niederlanden jetzt am Strand wieder den Wind um die Nase wehen lassen. (Foto: Els Bax)

An die Sommersaison schließt sich an zahlreichen Stränden der Niederlande die Vierbeinersaison an: Hunde dürfen in den Herbst- und Wintermonaten auf viele Strände der holländischen Nordseeküste. Spätestens seit 15. September bis zum 15. April dürfen Hunde an den meisten Stränden zumindest angeleint laufen; an diversen Stränden sogar ohne Leine. Auch sonst sind die Niederlande ein hundefreundliches Urlaubsland: viele der typisch niederländischen Strandpavillons sind auf Vierbeiner eingestellt und bieten etwa Wassernäpfe oder das ein oder andere Leckerli.

DLRG warnt vor Extratouren beim Baden

Juli 27, 2016 - 08:57
Veröffentlicht in:
An überwachten Badestellen ist das Risiko des Ertrinkens deutlich geringer. (Foto: DLRG)

Deutschland macht Urlaub. Viele Menschen zieht es an idyllische Seen oder Flussabschnitte, um zu baden und sich vom Alltagsstress zu erholen. Aus gegebenem Anlass heißt es: Vorsicht, denn gerade die unbewachten Badestellen bergen hohe Risiken. "Die Gefahr, dort zu ertrinken, ist um ein Vielfaches höher, als an von Rettungsschwimmern bewachten Badestellen", warnt DLRG-Präsident Hans-Hubert Hatje. Die Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) belegt diesen Sachverhalt: Allein im vergangenen Jahr ertranken in Seen und Flüssen 387 Menschen.

Seiten

Touristikmeldungen abonnieren