Rezension - ''VW Bus und Transporter - Vom Samba-Bus bis zum Multivan''

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Rezension - ''VW Bus und Transporter - Vom Samba-Bus bis zum Multivan''

August 02, 2017 - 07:42
Veröffentlicht in:

Kein Zweifel: Der VW Bus und der VW Transporter sind Kult. Die Fahrzeuge sind klassenlos und - obwohl sie speziell in den älteren Versionen als T1 und T2 mittlerweile richtig teuer gehandelt werden - auch ohne jeden Neid-Faktor.

Randolf Unruh beschreibt den Klassiker von der Entstehung bis zum aktuellen T6. (Foto: Verlag)

Die millionenfach verkaufte mobile Legende taugt nicht nur für Handwerker oder Transportunternehmer, sondern auch als rollende Behausung von Weltreisenden. Und der Bus ist auch - nicht nur im wörtlichen Sinne - das „Transportmittel“ der Hippie-Bewegung und damit ein rollendes Symbol für Freiheit und Abenteuer.

Dabei ist sich der Bus für nichts zu schade. Und für - fast - alles zu gebrauchen. Als Taxi zum Flughafen, als rollende Werkstatt für alle nur denkbaren Handwerksberufe, als Rettungs- oder Krankenwagen, Familienkutsche oder Reisemobil. Der von seinen vielen Fans liebevoll „Bulli“ genannte Volkswagen ist eben robust und zuverlässig – und ein perfekter Allrounder. Längst haben die von 1950 bis 1990 gebauten Bullis mit Heckmotor ein eingeschworen Fangemeinde. Aber auch die „neueren“ Varianten mit Frontmotor, vom T4 bis zum aktuellen T6, sind längst Legende.

Randolph Unruh zeichnet die Entwicklungslinien vom Ursprung bis zum aktuellen Bus von heute nach. Und das tut er sehr detailliert. Er präsentiert Motoren, Sondermodelle sowie zahlreiche Daten und Fakten rund um den Bus. Und er präsentiert etliche, meist farbige Bilder, von denen man beileibe noch nicht alle gesehen hat.

Ist der Bus in seiner ersten Entwicklungsstufe als T1 noch verdammt nahe am Käfer, erfährt er als T2 bereits eine zeitgemäße Weiterentwicklung. Der T3 beschreitet den Weg zur Großraumlimousine, schließlich weiss heute fast jeder mit dem Begriff „Multivan“ etwas anzufangen. Dann bricht der T4 mit der Heckmotor-Tradition. Mit dem T5 rollt der Bulli in die Gegenwart, der aktuelle T6 ist technisch auf dem Stand der Dinge. fort. Zum Schluss wirft Unruh einen Blick auf den denkbaren künftigen Weg des Transporters von morgen.

Interessant ist die chronologisch aufgebaute Geschichte der Busse von T1 bis T6, von 1950 bis heute. Durch die jährliche Auflistung lassen sich die einzelnen Entwicklungsstufen gut nachvollziehen. Unruh listet die große Vielfalt der Modelle auf, was fraglos eine der Stärken des Buches ist. Denn der Untertilel „Vom Samba-Bus zum Multivan“ ist durchaus ernst gemeint, denn die zahlreichen Varianten des Bulli finden sich im Buch wieder. Zum Preis von knapp 40 Euro ist das Buch nicht nur für Fans des Bulli eine gute Investition.

Seit etlichen Jahren gehört Randolf Unruh zu den profiliertesten deutschen Journalisten im Bereich Nutzfahrzeuge und Reisemobile. Seit bald drei Jahrzehnten ist er mit Leib und Seele Journalist, zusammen hat er fast anderthalb Jahrzehnte bei den renommierten Fachzeitschriften „lastauto omnibus“ und „promobil“ gearbeitet. In seinem neuen Buch zeichnet Randolph Unruh mit zahlreichen Bildern die komplette Geschichte der VW Busse, Transporter, Pritschen- und Kastenwagen, der Atlantic- und California-Wohnmobile und der Multivans nach.

Info
„VW Bus und Transporter - Vom Samba-Bus zum Multivan“
Randolf Unruh
Motorbuch Verlag
www.motorbuch.de
368 Seiten, 493 Abbildungen, Format: 230 x 265 mm
ISBN: 978-3-613-03916-2
Preis: 39,90 Euro