Reisetipp: Biikebrennen an de Küste

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Reisetipp: Biikebrennen an de Küste

Februar 14, 2018 - 14:27
Veröffentlicht in:

Das alljährliche Biikebrennen lockt jedes Jahr viele Touristen an die Nordseeküste. Traditionell soll der Winter vertrieben und den auslaufenden Walfängern ein sicheres Geleit gegeben werden.

Das Biikebrennen in St. Peter Ording. (Foto: Oliver Franke)

Die Biike (Sylter Friesisch das „Feuerzeichen“) geht bis auf heidnische Zeiten zurück. Schon vor 2000 Jahren sollte der Opferbrand die bösen Geister des Winters vertreiben. Es wird auch erzählt, dass auf den Inseln und Halligen das Biikefeuer später zur Verabschiedung der Walfänger diente, da die Walfangsaison tradionell am Petritag, dem 22. Februar, beginnt. Die zurückgebliebenen Frauen zündeten die Feuer entlang des Strandes an, um den fahrenden Männern noch lange sicheres Geleit zu geben.

Das Biikebrennen ist einer der ältesten nordfriesischen Bräuche und soll heute an der ganzen schleswig-holsteinischen Nordseeküste den Winter vertreiben. Alter Brauch im neuen Gewand. Denn alljährlich am 21. Februar brennen hier nicht nur die Feuer, sondern hinterher geht es auch meistens zum Grünkohlessen mit Kassler, Schweinebacke und süßen Kartoffeln in die gemütlichen Gaststuben. Das gab es mit Sicherheit noch nicht in den Anfängen der traditionellen Veranstaltung.

Seit 2014 steht das Biikebrennen im nationalen Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO. Dabei werden die Feuer werden an den einzelnen Orten von unterschiedlichen Bräuchen begleitet. So werden manchmal noch Strohpuppen verbrannt oder die Feierlichkeiten werden, wie beispielsweise auf Sylt, auf den 22. Februar ausgedehnt.

Die größten Biikefeuer:
  • St. Peter Ording
  • Emmelsbüll-Horsbüll mit Fackelumzug
  • Dagebüll
  • Hattstedt/Nordfriesland
  • Husum im Stadtteil Schobüll
  • Leck, auf dem Klintumer Berg
  • Simonsberg/Nordfriesland
  • Biiketage auf Pellworm (20.02.-22.02.)
  • Reußenköge, beim Amsinck-Haus (Hamburger Hallig)
  • Wittdün auf Amrum
  • Horstedt
  • Husum am Dockkoog
  • Stollberg/Bordelum beim Volksfest der Friesen
  • Niebüll/Dagebüll
  • Hattstedtmarsch
  • Wyk auf Föhr mit Fackelumzug
  • Klanxbüll
  • Nordstrand
  • Struckum/Nordfriesland

sowie in vielen kleineren Orten entlang der Nordseeküste.

Info: www.nordseetourismus.de