Ballonglühen in Bad Hindelang

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Ballonglühen in Bad Hindelang

Januar 01, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:

Das Hotel „Wiesengrund“ in Bad Hindelang lässt beliebte Ballon-Veranstaltung wieder aufleben. Für Reisemobilisten ein interessantes Reiseziel, denn zum Areal gehört ein Reisemobilstellplatz, der als Top Platz klassifiziert ist.

Beeindruckendes Schauspiel in der Dämmerung - das Ballonglühen. (Foto: Wiesengrund)

In Bad Hindelang lässt man zum Jahresbeginn 2018 das beliebte Ballonglühen wieder aufleben. Beim „1. Wiesengrund-Ballonfestival“ steht vom 21. Januar bis 27. Januar das Ballonfahren auf dem Wiesengrund-Areal nahe der Hornbahn im zentralen Mittelpunkt. Sieben Ballon-Teams haben sich angekündigt. Gewerbliche Ballonfahrer sind mit am Start – Gäste und Besucher können somit Ballonfahrten direkt vor Ort buchen.

„Das Leben ist wie eine Ballonfahrt – manchmal muss man erst Ballast abwerfen, um wieder steigen, fliegen, lachen und träumen zu können“, rezitiert Wiesengrund-Geschäftsführerin Beate Kullmann eine bekannte Ballonfahrer- und Lebensweisheit und fügt hinzu: „Getreu diesem Motto bieten wir an, mit dem ganz persönlichen Ballastabwurf gleich zum Start in das neue Jahr zu beginnen.“

Beate und Alexander Kullmann wollen eine Veranstaltung in Bad Hindelang zumindest teilweise wiederbeleben, die in den vergangenen Jahren bei Gästen und Einheimischen sehr beliebt war – die „Montgolfiade“. Viele Jahre war das Heißluftballon-Treffen in Bad Hindelang ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender, ehe es in das nahe Tannheimer Tal nach Österreich verlegt wurde. „Mit dem 1. Wiesengrund-Ballonfestival machen wir einen ersten Schritt dafür, ein Event der besonderen Art wieder nach Bad Hindelang zurück zu holen“, sagt Alexander Kullmann.

Die „Montgolfiade“ ist nach den französischen Gebrüdern Joseph Michel und Jacques Étienne Montgolfier benannt, die einst den ersten Heißluftballon konstruierten und anno 1782 und 1783 die ersten Ballonfahrten unternahmen. Beim Ballonglühen werden Heißluftballons in der Dämmerung oder Dunkelheit aufgerichtet und fahrfertig gemacht – die Ballone bleiben jedoch am Boden. Die Flamme des Brenners beleuchtet die Ballonhülle, die wie eine riesige Glühlampe das Bad Hindelanger Winterpanorama rund um das Hotel Wiesengrund in ein besonderes Licht tauchen wird.

Ein Tipp der Redaktion: Terminlich lässt sich die Veranstaltung sehr gut mit einem Besuch auf der CMT kombinieren. Bad Hindelang liegt ungefähr 200 Kilometer südwestlich von Stuttgart im Allgäu.

Info: www.wiesengrund.com