Adriaglühn in Rosarot

Benötigte Zeit zum Lesen
2 Minuten
Bisher gelesen

Adriaglühn in Rosarot

Juni 18, 2017 - 13:02
Veröffentlicht in:

''La notte rosa'' - an diesem Tag ist alles in rosa getaucht. (Foto: Provincia Ferrara)

Comacchio, das heißt feinster Sand, hervorragende Wasserqualität und dazu ein von der UNESCO anerkanntes Biosphärenreservat, sprich - ein Sommerparadies. Die Gemeinde Comacchio liegt ideal im Mündungsdelta des Po, in der Emilia-Romagna, und bietet für jeden Geschmack etwas. Die sieben Strandbäder, „sette lidi“, sind wie Perlen aneinandergereiht:

  • In Scacchi und Pomposa ist man besonders familienfreundlich,

  • für Kanuten und Segler bietet Lido delle Nazioni zusätzlich zum Meer auch noch einen See,

  • Lido degli Estensi lockt mit mondäner Shoppingmeile,

  • Lido di Volano ist besonders naturbelassen,

  • Porto Garibaldi verzaubert mit dem Charme eines Fischerdorfes

  • Lido di Spina, in einem alten Pinienhain verborgen, überrascht mit dem Museum für moderne Kunst Remo Brindisi, einem spektakulären Bau der Mailänder Architektin Nanda Vigo.

Italiener lieben den Sommer und das gemeinsame Feiern im Freien. Und so hob Andrea Gnassi 2007 ein gigantisches Sommerfest aus der Taufe, „La Notte Rosa“, die rosa Nacht. Er machte den ersten Freitagabend im Juli zu einer Art sommerlichem Neujahrsfest, widmete es den Frauen und erhob die pastellige Farbe Rosa zum Symbol für Liebe, Schönheit und Leidenschaft.

Und die lässt nicht nach. Schon zum 12. Mal verwandelt sich am 7. Juli der gesamte 110 km lange Küstenstreifen von Comacchio bis Riccione in die Bühne für ein Spektakel, bei dem sich alle zusammen in rosa hüllen. Monumente, Gebäude, Restaurants, alles Mögliche wird rosa angestrahlt und beleuchtet. Man isst rosa, vom rosa Eisbecher bis zum rosa Menü - Kochschinken und Scampi stehen hoch im Kurs, selbst das beliebte Piadina, das köstliche Fladenbrot aus der Romagna, darf heute ausnahmsweise eingefärbt werden – und man trinkt rosa Cocktails.

Das diesjährige Motto „Together“ bringt den Zauber dieser Nacht auf den Punkt: kaum jemand, der nichts in Rosa trägt, vom Hemd, über Flip-Flops und Hüte ist alles erlaubt. Ab Sonnenuntergang beginnen unzählige Musik- und Straßenevents, Feste und Konzerte unter freiem Himmel, der, wie sollte es anders sein, um Mitternacht von zahllosen Feuerwerken an den Stränden von Comacchio bis Cattolica zusammen mit dem Meer in rosa getaucht wird. Und das Beste daran: Am 8. und 9. Juli geht die Feier weiter… Und zahlreiche Veranstaltungen laden den ganzen Sommer nach Comacchio ein.

Die „Concerti in Salina“, Konzerte in den Salzfeldern der Umgebung, am 21. und 28. Juli sowie am 4. und 11. August sind eine besonders schöne Art, diese typische Landschaft kennenzulernen: Musik inmitten der flachen Gewässer des Deltas, im Lebensraum der Flamingos.

Das historische Comacchio mit seinen malerischen Gassen, Kanälen und Brücken lässt sich in weiteren Nächten genießen: „Comacchio by Night“ am 14., 21., 28. Juli sowie am 4., 11. und 25. August bietet Musik, Kunst und Straßenmärkte in der ganzen Stadt.

Eine besondere Leckerei bietet die „Festa dell’Ospitalità“ am 14. August. Fangfrischer Fisch, Makrelen, Sardinen und andere mehr, wird am Hafen in riesigen Pfannen gebraten. Dazu gibt es Coppia Ferrarese, das traditionelle gerollte, knusprige Brot, und Vino di Bosco, typischen Wein der Region. Das alles gratis in gemütlichem Ambiente auf der Kaimauer des Porto Garibaldi. Ein stimmungsvoller kulinarischer Genuss, der um Mitternacht mit einem Feuerwerk gekrönt wird.

Info: www.visitcomacchio.it