Thokie001 – Absetzkabine für den VW Amarok

Benötigte Zeit zum Lesen
2 Minuten
Bisher gelesen

Thokie001 – Absetzkabine für den VW Amarok

März 30, 2017 - 08:12
Veröffentlicht in:

Schwäbisch Hall ist eigentlich durch Bausparverträge bekannt geworden. Jetzt macht ein Schreinermeister mit einer Wohnkabine für den VW Amarok von sich reden.

Der Thokie001 ist für Amarok entwickelt aber auch für andere Pick-ups erhältlich. (Foto: Werk)

Thomas Kiene ist Vollblut-Camper. Seine Suche nach einem passenden Reisemobil führte aber nicht zum gewünschten Erfolg. Die meisten Mobile waren ihm zu unpraktisch, Wohnwagen zu unhandlich. Glücklicherweise ist Thomas Kiene aber auch Tischlermeister und Geschäftsführer einer Tischlerei mit jahrzehntelanger Erfahrung im hochwertigen Möbelbau. Was liegt da näher, als sich sein Wunschmobil selbst zu bauen. Rund drei Jahre dauerte die Entwicklung und Erprobung bis sich Kiene seinen Traum vom praktischen Reisemobil erfüllt hatte. Entstanden ist eine absetzbare Wohnkabine für den VW Amarok. Auch der Name ist simpel und praktisch: Thoki001.

Nutzung ohne Umrüstung

Die Wohnkabine ist so konstruiert, dass sie an den originalen Befestigungspunkten des Amarok mit dem Basisfahrzeug verbunden wird. Damit ist auch eine Nutzung mit Leasingfahrzeugen möglich, da keine zusätzlichen Veränderungen an der Karosserie notwendig sind. Rein äußerlich unterscheidet sich die rund zwei Meter breite und insgesamt etwa 2,9 Meter hohe Wohnkabine auf den ersten Blick nicht sonderlich von anderen Modellen in der Fahrzeugklasse. Anders sieht es aus, wenn man über den Heckeinstieg den Innenraum betritt.

Pfiffige Details

Als erstes fallen die folierten Oberflächen beim Ausstellungsfahrzeug ins Auge. Der Begriff „Ausflug ins Grüne“ bekommt hier eine völlig neue Bedeutung. Selbstverständlich sind auch andere Dekore und Folienmotive lieferbar. Der Möbelbau unterscheidet sich sowohl in Formgebung als auch in Aufteilung von den üblichen Bauweisen. Der Grundriss bleibt allerdings, auch aus Platzgründen, klassentypisch. Gerade bei den pfiffigen Details wie Leuchten mit USB-Ladeanschlüssen oder einer Tablet-Halterung im Alkoven erkennt man den Vollblut-Camper.

Während in der Sitzgruppe vier Personen Platz finden, bietet der Thoki001 nur drei Schlafplätze. Das Alkovenbett hat mit 195 mal 160 Zentimeter ausreichend Platz für zwei Erwachsene. Die Liegefläche der direkt hinter dem Alkoven quer eingebauten Sitzgruppe ist nach dem Umbau genauso lang wie im Alkoven, mit einem Meter Breite aber deutlich schmaler.

Küche & Nasszelle

Im Heck befindet sich auf der Fahrerseite eine komplette Nasszelle mit Dusche, Klappwaschbecken und Chemietoilette. Statt Boiler sorgt ein gasbetriebener Durchlauferhitzer für warmes Wasser. Eine Heizung von Truma sorgt dafür, dass es auch bei niedrigen Außentemperaturen nicht zu kalt wird.

Gegenüber der Nasszelle befindet sich die Küche mit einem trivalenten Absorber-Kühlschrank, Herd und Spülbecken. Selbst für einen Kleiderschrank ist noch Platz. Damit hat der Thoki001 alles an Bord um ein paar Tage abseits der Zivilisation zu verbringen. Durch größere Wassertanks oder eine Brennstoffzelle lässt sich der Aufenthalt in der Natur noch verlängern.

Die Basis

Die Basiskabine wiegt rund 570 Kilogramm. Wer noch einige Extras ordert, ist schnell bei 700 Kilogramm und mehr. Dann sollte zusätzlich für mehr Fahrstabilität eine Luftfederung verbaut werden. Je nach Basisfahrzeug kann es dann langsam eng mit der Zuladung werden. Auch wenn der Thoki001 für den VW Amarok konzipiert wurde, ist die Grundkonstruktion der Kabine ist so ausgelegt, dass sie auch an andere Pick-ups mit Doppelkabine angepasst werden kann. Durch die kurze Bauart der Kabine ohne großen Hecküberhang ist auch mit Aufbau die Nutzung des Basisfahrzeugs für Anhängerbetrieb möglich.

Info: www.my-pickupcamping.de

Technische Daten
Länge: 4.060 mm
Breite: 2.010 mm
Höhe (mit Dachfenster): 2.120 mm + Basisfahrzeug
Bett Alkoven: 1.950 x 1.600 mm
Bett Sitzgruppe: 1.950 x 1.000 mm
Masse Basiskabine: 570 kg
Preis Basiskabine: ca. 33.500 Euro
Video des Herstellers