Niesmann+Bischoff bringt fünf „Face-to-Face“-Grundrisse beim Arto

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Niesmann+Bischoff bringt fünf „Face-to-Face“-Grundrisse beim Arto

März 27, 2019 - 18:22
Veröffentlicht in:

(Foto: Niesmann+Bischoff)

Der im Eifelort Polch beheimatete Reisemobil-Hersteller Niesmann+Bischoff nimmt bei fünf Modellen seiner Arto-Baureihe eine zusätzliche Wohnraum-Variante neu ins Programm auf. Dabei bilden das serienmäßig mit Dreipunkt-Gurt ausgestattete Sofa hinter dem Fahrersitz und der Küchenblock eine gerade Linie. Auch hinter dem Beifahrersitz findet sich eine Sitzbank, die optional mit einem vierten Sitzplatz ausgestattet werden kann. Bei Niesmann+Bischoff nennt man diese Grundriß-Variante, die im vorderen Fahrzeugteil mehr Bewegungsfreiheit schaffen soll, „Face-to-Face“.

Vier Varianten mit Einzelbetten, ein Grundriß mit Queensbett

Vier Grundrissse bietet Niesmann+Bischoff für seine Integrierten-Baureihe mit Einzelbetten im Heck an, und zwar die Modelle Arto 77 E, 85 E, 88 E und 88 EK. Der 88 LF verfügt im Heck über ein mittig angeordnetes Queensbett. Statt der ansonsten üblichen L-Sitzgruppe können die gerade Küchenzeile und die geraden Sofas ohne Mehrpreis geordert werden. Die „Face-to-Face“-Variante der Sitzgruppe war bisher ausschließlich im Arto 79 R zu haben. Der Klassiker im Angebot von Niesmann+Bischoff erfreut sich bei der Kundschaft großer Beliebtheit. Der Nachfrage nach diesem Angebot trägt man in der Eifel jetzt mit den weiteren fünf Grundrissen Rechnung.

Durch die vergrößerte Fläche des Fußbodens soll ein mitreisender Hund ausreichend Platz haben um alle Viere von sich zu strecken. Überarbeitet wurde die Ausstattung der Küche, die nun drei Schubladen bietet. Die unterste Schublade ist so hoch, dass Ein-Liter-Flaschen stehend transportiert werden können. Die Grundpreise starten bei 101.780 Euro für den Arto 77 E.

Info: www.niesmann-bischoff.com