Kurz vorgestellt – LMC Breezer Lift H 737 G

Benötigte Zeit zum Lesen
2 Minuten
Bisher gelesen

Kurz vorgestellt – LMC Breezer Lift H 737 G

Juni 09, 2016 - 09:12
Veröffentlicht in:

Unter der Bezeichnung Breezer Lift bietet LMC im Modelljahr 2017 zwei Sondermodelle an, die – nach deutscher Preisliste – einen Preisvorteil von rund 9.000,- Euro bieten. In Deutschland dürfte der H 737 G mit Einzelbetten besonders gute Chancen haben.

Das Fahrerhaus der Breezer Lift Sondermodelle ist in Eisengrau-Metallic lackiert. (Foto: jn)

Beim Sondermodell LMC Breezer Lift gibt es nur wenig Platz für individuelle Konfigurationen. Nur so lässt sich der Preisvorteil von rund 9.000,- Euro durch Einsparungen bei Einkauf und Produktion realisieren. Lediglich das Automatikgetriebe, das Heckgaragenpaket und jeweils ein Winterpaket mit Alde- oder Truma-Heizung sind bestellbar. Das macht aber nichts, denn der H 737 G ist bereits serienmäßig ab Werk sehr gut ausgestattet.

Die Basis

Der Breezer Lift wird bereits ab Werk mit einer Lackierung des Fahrerhauses in Eisengrau-Metallic geliefert. Das Chassis ist nur als 3,5-Tonner mit Fiat Tiefrahmen bestellbar, Auflastungen sind werksseitig nicht vorgesehen. Lobenswert die Motorisierung: Statt mit einem kleinen Motor den Gesamtpreis schön zu rechnen, wird bei LMC serienmäßig die 150-PS-Maschine verbaut. Zu Optik und Leistung passen die 16 Zoll Leichtmetallfelgen. Der Aufbau ist, wie bei LMC seit vielen Jahren üblich, in der sogenannten Long Life Technologie aufgebaut. Neben einem hagel- und feuchtigkeitsresistenten Aufbau in GfK-XPS-Sandwich bedeutet das vor allem Eines: 12 Jahre Garantie auf Dichtigkeit.

Komfortables Fahrerhaus

Im Fahrerhaus ist nicht nur drin was rein gehört, sondern auch, was das Reisen angenehmer macht. Spiegel und Fenster funktionieren selbstverständlich elektrisch, eine Klimaautomatik sorgt für angenehme Temperaturen. Dank Tempomat sowie Licht- und Regensensor reist auch der Fahrer entspannt. Das Lederlenkrad liegt nicht nur besser in der Hand, über die integrierten Tasten lassen sich zusätzlich die Radiofunktionen steuern.

Digitaltechnik

Auf den ersten Blick ist im LMC alles beim Alten. Das Bedienpaneel ist übersichtlich und funktionell. Hinter den Kulissen läuft jedoch alles digital ab. Der LMC iBusConnect und die Truma iNet-Box sind serienmäßig verbaut. Verschiedene Funktionen des Reisemobils lassen sich so bequem per Tablet oder Smartphone steuern und überwachen. Selbst die Fernüberwachung im Winterlager ist damit möglich.

Der Wohnbereich

Die Rahmenfenster und das serienmäßige Skyroof sorgen für viel Helligkeit im Wohnbereich und setzen die glänzenden Möbeloberflächen ins rechte Licht. Das helle Holzdekor „Acuto“ ist in den Klappen mit dunklem Holz und Chromleisten abgesetzt. Passend dazu sind Sitze und Bänke in der Bicolor-Polstervariante „Sofia“ bezogen. Eine kurze L-Sitzgruppe mit drehbaren Vordersitzen und Seitensitz bilden eine gemütlich Runde um den großen Tisch.

Die Küche

Auf dem dreiflammigen Herd mit geteilter Glasabdeckung lassen sich auch unterwegs leckere Gerichte zubereiten. Die Dunstabzugshaube leitet unerwünschte Düfte direkt nach draußen. Für frische Lebensmittel und kalte Getränke sorgt der 140 Liter fassende Smarttower Kühlschrank. Große Schubladen und ein Unterschrank mit großer Klappe bieten ordentlich Stauraum.

Die Schlafbereiche

Zwei Einzelbetten bietet der LMC im Heck. Mit einer Länge von 2,02 Metern ist das rechte Bett auch für große Reisemobilkapitäne gut geeignet, die linke Liegestatt mit 1,87 Metern dürfte in den meisten Fällen ausreichend sein. Für romantische Stunden lassen sich beide Einzelbetten auch zu einem großen Doppelbett umbauen. Dann fällt die Bettenlänge mit 2,07 Metern mehr als komfortabel aus. Zusätzlich gibt es über der Sitzgruppe noch ein Hubbett mit zwei Schlafplätzen.

Der Sanitärbereich

Am Fußende der Betten schließt der Sanitärbereich an. Eine separate Dusche auf der Fahrerseite lässt sich mit der Tür des Toilettenraums auf der Beifahrerseite zu einem großen Raumbad verbinden. Angenehmer Nebeneffekt: Der Privatbereich lässt sich bei Besuch vor neugierigen Blicken schützen.

Fazit

Mit dem LMC Breezer Lift macht man nichts falsch. Gut und reisefertig ausgestattet muss der Kunde gegebenenfalls nur noch Geräte wie TV und Naviceiver nach eigenem Geschmack einbauen lassen. Das iBusConnect System hat einen guten ersten Eindruck hinterlassen, für belastbare Praxiswerte ist das System zu neu. Spätestens in Düsseldorf gibt es die Sondermodelle zu bestaunen.

Info: www.lmc-caravan.de

Info LMC Breezer Lift H 737 G
Basis: Fiat Ducato 35 mit Tiefrahmen
Sitz-/Schlafplätze 4/4
Maße 736 x 232 x 287 cm
Zul. Gesamtmasse 3.500 kg
Leermasse 2.800 kg
Bettenmaß Hubbett 196 x 133 cm
Bettenmaß Einzelbetten 187 x 81 cm / 202 x 81 cm
Grundpreis 66.990,- Euro