Happy Birthday – der Jeep feiert 75. Geburtstag

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Happy Birthday – der Jeep feiert 75. Geburtstag

Februar 19, 2016 - 13:37
Veröffentlicht in:

Am 19. Februar 1941 wurde der Tagespresse ein schmuckloses Fahrzeug ohne Fenster und Türen vorgestellt und damit der Grundstein für eine beispiellose Karriere gelegt.

Der Ur-Jeep legte den Grundstein für den weltweiten Erfolg. (Foto: Werk)

1941 ist das offizielle erste Jahr der 75jährigen Geschichte der Marke Jeep. So ungewöhnlich das Auto, so ungewöhnlich war auch die Präsentation des Neuen, die sich heute kaum wiederholen lassen dürfte: Am Steuer des Prototyps Willys Quad – dem Urvater aller Geländewagen – saß der damalige New Yorker U.S.-Senator James M. Meade mit dem Abgeordneten Thomas aus New Jersey als Beifahrer. Gemeinsam fuhren sie mit dem neuen Armee-Fahrzeug die Stufen des Kapitols in Washington D.C hoch.

Natürlich war die Presse bei diesem Termin anwesend und eine Redakteurin der Washington Times namens Katherine Hillyer fragte den begleitenden Testfahrer des Herstellers Willys-Overland nach dem Namen des merkwürdigen Vehikels, das da so behände die Treppen auf und ab fuhr. „It´s a Jeep“, antwortete der Testfahrer Irving „Red“ Hausmann – und etablierte mit diesen Worten ein bis heute lebendiges Phänomen. Nie wieder wurde mit noch weniger Worten eine Legende geboren.

“LAWMAKERS TAKE A RIDE – With Senator Meade of New York at the wheel and Representative Thomas of New Jersey sitting beside him, one of the Army’s new scout cars, known as “jeeps” or “quads” climbs up the Capitol steps in a demonstration yesterday. Soldiers in the rear seat for gunners were unperturbed.“, lautete die Bildunterschrift der Washington Daily unter dem Foto des Willys Quad auf den Stufen des Kapitols.