Rezension - ''Vom T2 zum Camper''

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Rezension - ''Vom T2 zum Camper''

September 17, 2017 - 12:11
Veröffentlicht in:

Ralf Wenzlau ist einem Virus verfallen: Er baut alte VW Busse zu reisetauglichen Gefährten aus und um. Offenbar ist der Virus nicht heilbar, denn mittlerweile hat er das bereits zum dritten Mal gemacht - und seine Erfahrungen in einem neuen Buch geteilt.

 

Ralf Wenzlau verwandelt den Klassiker T2 zum Camper- (Foto: Verlag)

Bei manchen Zeitgenossen, so heisst es, parkt der ein oder andere gute Freund in der Garage. Besonders schön ist es, wenn dieser vierrädrige Freund ein alter, klassenloser VW Bus ist. Der zaubert Passanten ein Lächeln aufs Gesicht und ist ein völlig neidfreies Fahrzeug. Kein Wunder, erinnern sich doch viele an schöne Zeiten, in denen sie selbst mit so einem Bulli unterwegs waren.

Dazu gehört dann ein Ausbau, mit dessen Hilfe der Bulli zum Campingbus mutiert. Im Falle von Ralf Wenzlau war ein 1979-er T2 in Signalorange der Ausgangspunkt für die umfangreichen Arbeiten. Der äußere Zustand des ehemaligen behördenfahrzeugs war „schon fast zu perfekt“, Wenzlau trieb dennoch die Frage um, die sich viele Oldtimer-begeisterte Männer stellen: „Wie sage ich es meiner Frau?“.

Das Problem konnte er offenbar lösen, denn die ganze Familie half schließlich bei der Verwandlung des aus Behörden-Beständen stammenden VW T2 Fenster-Busses zum echten schmucken Camper. Alle Arbeiten und Einbauten sollten und durften die H-Zulassung nicht gefährden. Ralf Wenzlau zeigt exemplarisch die Schritte, die in Sachen Karosserie, Möbelbau und Elektrik notwendig sind, um aus einem Bulli ein Reisemobil in Basisausstattung zu machen. Dazu braucht man weder eine Ausbildung als Tischler oder Schreiner, Elektiker oder Karosseriebauer. Auch ein ambitionierter Hobby-Schrauber mit einigen für den Umbau notwendigen Werkzeugen kriegt das durchaus hin. Das zeugt Wenzlaus reichhaltig bebildertes Buch recht deutlich. Die vielen Fotos sind zusammen mit Schaltplänen eine echte Hilfe für alle, die sich an den Umbau der Elektrik oder den Einbau einer Bordbatterie wagen wollen.

Den Aufbau von Aufstell-, Hoch- oder Hubdach hat sich der Autor geschenkt, ebenso die Installation eines Kühlschranks. Dennoch bringt sein Bulli jetzt durchaus einige Campingtalente mit. Rund 3.000 Euro hat Wenzlau für seinen Camper-Ausbau bezahlt, plus etwa 1.300 Euro für die Elektrik. Recht günstig, wenn man das reisetaugliche Ergebnis betrachtet. Das unterhaltsam zu lesende Buch gibt etliche Anregungen und Tipps, wie man aus einem VW Bus einen Camper macht. Und ist mit 24,99 Euro nicht zu teuer bezahlt.

Info

Vom T2 zum Camper - VW Bus-Umbau leicht gemacht
Ralf Wenzlau
Heel Verlag, Königswinter
2016, gebunden, 147 Seiten, ca. 300 Farbfotos, 215 x 302 mm
ISBN 978-3-95843-041-9
Preis: 24,99 Euro
Info: www-heel-verlag.de