MS-Polymer: Der moderne ''Zauber-Klebstoff''

Benötigte Zeit zum Lesen
2 Minuten
Bisher gelesen

MS-Polymer: Der moderne ''Zauber-Klebstoff''

November 03, 2016 - 08:10
Veröffentlicht in:

Klebe- und Dichtstoffe auf MS-Polymer-Basis sind die Innovation der letzten Jahrzehnte. Mittlerweile sind sie bei nahezu jedem Klebstoffhersteller im Einsatz und haben sich zu  einem wichtigen Bestandteil bei der Fertigung von Freizeitfahrzeugen entwickelt.

Auch bei den MS-Polymeren gibt es unterschiedliche Produkte für verschiedene Anwendungen. (Foto: Werk)

Dennoch ist wenig über die Eigenschaften der Produkte bekannt. DEKA Kleben & Dichten erklärt, warum diese Klebstoffe wahre Zauberer in ihrem Metier und wofür sie einsetzbar sind.

Kleben: eine dauerhafte Verbindung ohne Kompromisse

Wenn es um die dauerhafte und sichere Verbindung von unterschiedlichen oder auch gleichen Werkstoffen geht, führt am Kleben heutzutage kaum noch ein Weg vorbei. Der Grund: Die moderne Klebetechnik zählt zu den innovativsten und verlässlichsten Fügetechniken überhaupt und überzeugt durch etliche Vorteile gegenüber anderen Methoden. Bohrlöcher und Beschädigungen des Materials beim Bohrprozess sind ausgeschlossen, genauso wie eine mögliche Korrosion bei Metallen durch unsaubere Schweißnähte oder Bohrungen. Kleben bietet gegenüber mechanischen Fügeverfahren zahlreiche Vorteile, die durch den Einsatz moderner MS-Polymer-Produkte noch verstärkt werden.

MS-Polymere: Das modernste Klebstoffsystem

Schon der erste Schritt nach der Reinigung der zu klebenden Stellen ist dank MS-Polymer-Klebstoffen einfacher als bei anderen Systemen. MS-Polymere benötigen nach dem Reinigen keinen zusätzlichen Arbeitsschritt. Sie werden ohne Primer direkt aufgetragen. Die reaktiven Gruppen sind sozusagen schon in der Klebedichtmasse eingebaut. Die Isocyanatfreiheit und die gute Umweltverträglichkeit machen MS-Polymer-Verklebungen zu einem modernen Klebstoffsystem. Ohne Lösemittel sind sie so gut wie geruchslos, was das Arbeiten auch in kleineren Räumen erleichtert. Ein weiterer Pluspunkt der Lösemittelfreiheit ist, dass Oberflächen nicht angelöst und somit Kleberrückstände rückstandslos wieder mechanisch entfernt werden können. Die zäh-elastische Konsistenz des Klebers hat eine gleichmäßigere Spannungsverteilung und dadurch eine höhere Dauerschwingfestigkeit. Die elastischen Klebverbindungen halten oft besser, besonders bei Schlag-, Schock- und Vibrationsbelastung. MS-Polymere halten Temperaturen von minus 40 bis 120 Grad, kurzzeitig sogar 180 Grad aus und haften sehr gut auf den unterschiedlichsten Untergründen. Egal ob porös oder glatt: Sie bilden eine dichte Verbindung, gleichen Toleranzen aus und sind somit als Dichtmasse verwendbar.

Unter Wasser kleben: magische Möglichkeiten

Die Polymerisation von MS-Polymeren wird durch Oberflächenfeuchtigkeit angestoßen, der Klebstoff ist feuchtigkeitshärtend. Der Kleber ist sogar im Nass-Verfahren nach der Hautbildung überlackierbar. Das Kleben auf feuchten Oberflächen ist kein Problem, selbst unter Wasser können die Produkte angewendet werden. Viele Arbeitsschritte gehören damit der Vergangenheit an. Mit MS-Polymeren klappt eine haltbare Verbindung in nur einem Schritt.

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Doch auch bei MS-Polymeren gibt es Unterschiede. Das optimale Ergebnis gibt es nur bei der Wahl des richtigen Klebstoffs. Als eine Art „Universal-Kleber“ bietet Dekasyl MS-1 gerade für Einsteiger in die moderne Klebe-Dicht-Technik alles Nötige: Geeignet für viele Dichtungsanwendungen innen wie außen sowie kleinere Verklebungen und aufgrund der niedrigen Viskosität einfach zu verarbeiten. Eine optimale Haftung ist auf fast allen Untergründen ohne zusätzlichen Primer möglich.

Für anspruchsvollere Arbeiten ist Dekasyl MS-2 eine multifunktionale Klebe- und Dichtmasse und zur Herstellung von elastischen Verbindungen zwischen Bauteilen geeignet, bei denen zusätzlich eine hohe Haftstärke erforderlich ist.

Kommt es auf hohe Haftwirkung mit einer hohen Anfangsfestigkeit für die strukturelle Verklebung von Haltern, Abdeckungen und Bauteilen an, wäre beispielsweise MS-5 die passende Wahl. Allerdings sind die Fixierzeiten relativ kurz.

Für transparente Verbindungen ist Dekasyl MS-7 das Mittel der Wahl. Dieser Ein-Komponenten-Kleb- und Dichtstoff reagiert durch Luftfeuchtigkeit auf Basis eines silanterminierten Polymers und ist vielseitig einsetzbar, auch ohne Primer.

Info: www.dekalin.de, www.faszination-kleben-dichten.de