Kfz-Versicherungswechsel auch nach dem 30. November möglich

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Kfz-Versicherungswechsel auch nach dem 30. November möglich

November 30, 2015 - 10:23
Veröffentlicht in:

Wer zum neuen Jahr die Kfz-Versicherung wechseln will, muss sich beeilen. Am heutigen 30. November läuft die ordentliche Kündigungsfrist ab. Doch auch danach kann man unter bestimmten Voraussetzungen wechseln.

Erhöht die Versicherung die Beiträge, besteht auch nach dem Wechselstichtag ein Sonderkündigungsrecht. (Foto: Archiv)

Der 30. November ist der Stichtag für die Autoversicherung. Wer bis dahin nicht gekündigt hat, bleibt üblicherweise ein Jahr an seine Versicherung gebunden. Um Kündigungen zu verhindern, verschicken viele Kfz-Versicherer die Beitragrechnungen für das kommende Jahr erst nach dem Stichtag.

Erhöht die Versicherung für das kommende Jahr die Beiträge, hat der Kunde ein Sonderkündigungsrecht unabhängig vom Stichtag. Entscheidend dabei ist, dass der Beitrag ohne Verschulden des Versicherungsnehmers steigt. Das gilt selbst dann, wenn die Gesamtprämie günstiger wird, aber trotzdem eine versteckte Erhöhung vorliegt.

Die neue Frist für die Kündigung beträgt 30 Tage nach Zugang der Mitteilung. Die Versicherung muss schriftlich gekündigt werden, am besten per Einschreiben mit Rückschein. Ausschlaggebend ist nämlich der Eingang bei der Versicherung. Außerdem muss der Kunde ausdrücklich auf die Sonderkündigung auf Grund der Prämienerhöhung hinweisen. Ansonsten kann das Versicherungsunternehmen die Kündigung ablehnen.

Zwei Dinge sollte man allerdings berücksichtigen: Nicht immer ist ein vermeintlich billiges Angebot auch wirklich günstiger. Daher sollte man den Leistungsumfang ganz genau prüfen. Das gilt besonders bei Verträgen für Reisemobil und Caravan. Außerdem kann ein guter Service mit einem Ansprechpartner vor Ort im Schadensfall viel Geld und Nerven sparen.