Jetzt Wohnmobile und Wohnwagen für den Urlaub mieten

Benötigte Zeit zum Lesen
2 Minuten
Bisher gelesen

Jetzt Wohnmobile und Wohnwagen für den Urlaub mieten

Februar 12, 2017 - 08:11
Veröffentlicht in:

Wer in den Sommerferien mit einem Wohnmobil und Wohnwagen in den Urlaub fahren möchte, sollte spätestens jetzt buchen. Ansonsten könnte es bei Verfügbarkeit und Auswahl eng werden.

Wer im Sommer im gemieteten Reisemobil oder Wohnwagen verreisen möchte, sollte schnellstmöglichst buchen. (Foto: Tom Kleiner/pixelio.de)

Reisen im Wohnmobil und Caravan gehört zu den stark wachsenden Trends der letzten Jahren. Nicht nur die Absatzzahlen der Hersteller belegen das, auch die Zahl der Vermietungen ist gestiegen. Gerade wer in den Sommerferien verreisen möchte, sollte sich beeilen. Das gilt nicht nur für die Fahrzeuge, auch bei den Camping- und Stellplätzen sind die besten Plätze schon vor Wochen gebucht worden. Dabei gilt, dass an den Top-Destinationen wie Nord- und Ostsee im Sommer durchgehend Hochsaison ist, da immer in einem Bundesland Sommerferien sind. Wer in der Nähe der Grenze zwischen zwei Bundesländern wohnt, sollte prüfen, ob sich während der Hochsaison im eigenen Land das Fahrzeug vielleicht günstiger zu Nebensaisonpreisen im Nachbarland mieten lässt.

Das richtige Fahrzeug

So vielfältig die Wünsche und Bedürfnisse, so vielfältig ist die Auswahl an Fahrzeugen. Für die Städtereise zu zweit empfiehlt sich ein Kastenwagen. Dabei handelt es sich um ausgebaute Transporter, die mit ihren kompakten Abmessungen leicht zu fahren sind. Für den Familienurlaub sind eher größere Reisemobile passend. Je nach Alter der Kinder sollte man sich für Etagenbetten im Heck oder einen Alkoven entscheiden. Gerade die „Höhle“ über dem Fahrerhaus übt große Anziehungskraft auf kleine Entdecker aus. Doch auch bei Teilintegrierten mit Hubbett bringt man komfortabel eine Familie unter. Wer es luxuriöser mag, mietet sich einen Vollintegrierten oder Liner. Gerade zu zweit bietet die Königsklasse viel Platz und den Komfort eines rollenden Ferienhauses. Ein großer Vorteil des Reisemobils ist, dass man relativ flexibel ist und bei schlechtem Wetter der Sonne hinterher fahren kann. Auch für Touren durch eine Region ist das Mobil ideal. Der Nachteil: Für kurze Ausflüge und Einkaufsfahrten muss aber alles zusammen gepackt werden.

Der Wohnwagen bietet mehr Platz als das Wohnmobil. Dafür ist man aber häufig auf die Infrastruktur eines Campingplatzes angewiesen, da die meisten Wohnwagen nicht für autarkes Stehen konzipiert sind. Außerdem bedarf es eines höheren Aufwandes, bis der Wohnwagen wieder reisefertig ist. Für einen Wohnwagen sollte man sich üblicherweise nur dann entscheiden, wenn man den gesamten Urlaub an einem Ort verbringen will. Der ganz große Vorteil des Wohnwagens ist, dass man am Urlaubsort das Zugfahrzeug für Ausflüge und Besorgungen zur Verfügung hat.

Die Wahl des Anbieters

Wer im Internet nach dem passenden Vermieter sucht, hat die Qual der Wahl. Gerade als Einsteiger sollte man sich aber an professionelle Anbieter wenden. Viele Händler bieten Mietfahrzeuge an. Hier hat man einen Ansprechpartner vor Ort und kann sich das passende Fahrzeug im Vorfeld aussuchen. Neben einigen Herstellern bieten vor allem die Automobilclubs Mietfahrzeuge an. Ein großes Plus: Hier ist der Pannenservice bei Problemen unterwegs normalerweise inklusive.

Bucht man bei einem privaten Anbieter, sollte man im Vorfeld überprüfen, ob das Fahrzeug als Selbstfahrervermietfahrzeug zugelassen ist. Ansonsten gilt: Finger weg! Im Schadensfall könnte es passieren, dass kein Versicherungsschutz besteht. Außerdem steht bei einem Unfall des Vormieters häufig kein Ersatzfahrzeug zur Verfügung, so dass der Urlaub dann häufig entfallen muss.