Wettkampfmobil von la strada für Olympiavorbereitung

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Wettkampfmobil von la strada für Olympiavorbereitung

März 13, 2019 - 07:12
Veröffentlicht in:

Deutsche Segelhoffnung Lena Haverland im la strada Avanti H auf Qualifikationstour für Tokyo 2020.

(Foto: la strada)

Nicht weniger als die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020 hat sich die junge deutsche Seglerin Lena Haverland vorgenommen. Dazu reist sie mit ihrem Boot der Laser-Radial-Klasse im Schlepptau zu Qualifikationswettkämpfen quer durch Europa. Die la strada Fahrzeugbau GmbH unterstützt die deutsche Segelhoffnung in der Saison 2019 und 2020 mit einem Reisemobil des Typs Avanti H.

„Das Reisemobil ist für meine Fahrt zu europäischen Wettkämpfen super praktisch. Nicht nur, weil ich in Wettkampfpausen einen Platz zum Aufwärmen und Entspannen habe. Abends kann ich gleich in der gastgebenden Marina übernachten und dank der Anhängekupplung mein Boot samt Segel, Mast und Ausrüstung ganz easy zu den Segel-Spots transportieren,“ freut sich Lena Haverland über ihr Wettkampfmobil.

Die junge Seglerin hat für ihren Heimatverein, den Schweriner Yacht-Club, schon manche Medaille geholt. Zuletzt wurde sie Dritte der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2018 in der Laser-Radial-Klasse. In den nächsten Rennen möchte sie sich den deutschen Startplatz im Laser-Radial-Wettkampf bei den Olympischen Spielen in Tokyo erkämpfen. Entscheidend werden dafür die Ergebnisse der Saison 2020 sein. Vor allem beim Princess Sofia Cup auf Mallorca, bei der Europameisterschaft in Griechenland und der Weltmeisterschaft in Melbourne geht es um jeden Punkt, denn es gibt nur einen Startplatz und die Konkurrenz ist groß.

Wer den Verlauf der Qualifikation der jungen deutschen Seglerin verfolgen möchte, kann ihr auf Instagram (@lenahaverland) oder facebook (facebook.com/LenaHaverlandsailing) folgen.

Info:www.lastrada-mobile.de