Fiat Ducato Camper stellt am Produktionsstandort SEVEL Rekord auf

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Fiat Ducato Camper stellt am Produktionsstandort SEVEL Rekord auf

September 26, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:

Das Transporter-Werk im italienischen Sevel fertigt neben dem Fiat Ducato auch den Citroën Jumper und den Peugeot Boxer. Jetzt haben die Italiener einen neuen Rekord zu feiern.

Als 6.000.000. Fahrzeug ist im Werk SEVEL ein Fiat Ducato vom Band gelaufen. (Foto: Werk)

Das Transporter-Werk SEVEL hat einen neuen Meilenstein passiert. In der „Società Europea Veicoli Leggeri" (Europäische Gesellschaft für leichte Nutzfahrzeuge) in Atessa im italienischen Val di Sangro lief jetzt das sechsmillionste Fahrzeug vom Band, ein Fiat Ducato Natural Power mit mittlerem Radstand, Hochdach und Erdgas-Antrieb. Der Dreiliter-Vierzylinder des Großraumtransporters leistet 100 kW (136 PS) und produziert ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern.

Die Erfolgsgeschichte des Fiat Ducato begann 1981, aktuell ist die sechste Modellgeneration des Fiat Ducato am Markt. Der Italiener behauptet mit rund 70 Prozent die Spitzenposition der Basisfahrzeuge in der Reisemobilbranche. Besonders für Kastenwagen werden die Fahrzeuge aus Val di Sangro gerne genommen, bieten sie doch die größte nutzbare Innenbreite im Vergleich zu den Wettbewerbern. So lassen sich auch Querbetten ohne zusätzliche Hutze realisieren.

1981 fertigten etwas mehr als 600 Mitarbeiter 70 Fahrzeuge pro Tag. Heute beträgt die Tagesproduktion 1.200 Einheiten. SEVEL ist die größte Produktionsstätten ihrer Art in Europa, außerdem eine der komplexesten in den Punkten Spezialisierung in der Produktion, Qualität und Arbeitsprozesse. Derzeit sind rund 6.400 Mitarbeiter im Werk selbst beschäftigt, zusammen mit den Zulieferern in der Umgebung sorgt SEVEL für rund 12.500 Arbeitsplätze. Zur Fortbildung der Mitarbeiter betreibt das Werk SEVEL eine eigene Akademie. Hier werden die Angestellten geschult, außerdem Arbeitsprozesse simuliert und die Fähigkeiten von Führungskräften trainiert. Die Mitarbeiter werden in der Akademie darüber hinaus in den Bereichen Zukunftstechnologien, Qualitätsmanagement, Ergonomie und Vernetzung von Produktionsabläufen geschult.

Info: www.fiatprofessional.de