Fahrzeuge

Motorbrand möglich: Fiat ruft den Ducato zurück

März 05, 2019 - 15:50
Veröffentlicht in:
(Foto: Fiat)

Fiat ruft die Ducato-Modelle aus dem Produktionszeitraum vom 24. August bis zum 26. Oktober 2018 in die Werkstätten zurück. Anlass des Rückrufs ist eine nicht korrekt verlegte Kraftstoffleitungen im Motorraum. Es könne zu einem Kontakt zweier Leitungen kommen, die dann möglicherweise aneinander scheuern könnten. In der Folge könnte dies zu einem Austritt von Kraftstoff und möglicherweise zu einem Brand im Motorraum führen.

Zwei Bayern-Buam machen BaBuM: Camp-Module für den VW Bus

März 04, 2019 - 07:30
Veröffentlicht in:
(Foto: BaBuM)

Mit der Bayerische Bus Manufaktur, kurz BaBuM, tritt ein neuer Anbieter von modularen Ausbauten für den VW Bus am Markt auf. Die Firma von Sebastian Weber und Felix Wilhelm sitzt im  beschaulichen Schöngeising im Westen von München. Sebastian und Felix kennen sich seit Kindergartenzeiten. Sie teilen etliche Hobbies wie Bergsteigen, Skitouren gehen, Radsport und Surfen. Da war die Liebe zum VW Bus fast schon eine logische Folgerung. Aus der Leidenschaft den Bus für Freizeit und Abenteuer zu optimieren entstand die Idee für die Bayerische Bus Manufaktur, kurz: BaBuM.

Holz für die Fernreise-Hütte: Bumo Expeditionsmobil

März 03, 2019 - 07:45
Veröffentlicht in:

Mühlacker ist eine Stadt im Nordwesten Baden-Württembergs, rund zwölf Kilometer nordöstlich von Pforzheim gelegen. Im Jahre 2000 wurde dort die FormIT GmbH gegründet, die Bumo aus einer Tüftelei für den Aufbau ihres eigenen Expeditions-Lkw heraus entwickelt hat. Während der 2019er CMT in Stuttgart feierte der neue Anbieter mit der Bumo Wohnbox in diesem Segment Premiere.

Volle Ladung: Abt e-Transporter mit bis zu 400 Kilometer Reichweite

Februar 27, 2019 - 14:07
Veröffentlicht in:
(Foto: Abt)

Abt präsentiert den e-Transporter zum Genfer Auto-Salon im März. Da das Unternehmen offizieller Premium-Partner von Volkswagen Nutzfahrzeuge ist, erfolgt der Vertrieb auch über den Fahrzeughersteller. Die ersten Kunden sollen ihre Fahrzeuge Anfang des dritten Quartals 2019 bekommen. Da passt es gut, dass die Pläne von Volkswagen im Bereich E-Mobilität die Einführung von elektrischen Kleinbussen und Nutzfahrzeugen vorsehen. Dazu arbeiten die Hannoveraner auch mit dem in Kempten ansässigen Audi- und VW-Tuner Abt zusammen.

Kompakter Nasenbär: Robel K 630 HLB auf Mercedes-Benz Sprinter

Februar 26, 2019 - 07:30
Veröffentlicht in:
(Foto: Robel)

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Agnes wagte der Tischlermeister und Konstrukteur für Sonderfahrzeuge, Günter Robel, im Jahre 1994 den Schritt in die Selbständigkeit. Er hatte als begeisterter Reisemobillist mit über zehnjähriger Erfahrung in der Konstruktion derartiger Fahrzeuge zahlreiche Ideen im Kopf. Die wollte er in (s)einem eigenen Unternehmen umsetzen. Der erste Prototyp, ein Robel 530 H auf einem VW T4 Fahrgestell, wurde im Januar 1995 vorgestellt. Bereits im April lagen die ersten 25 Aufträge vor.

Bulli reloaded: Der neue VW T6.1

Februar 25, 2019 - 07:30
Veröffentlicht in:
Sie stellten den neuen VW Multivan 6.1 vor: (v.l.) Dr. Thomas Sedran (Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge), Albert Kirzinger (Designchef Volkswagen Nutzfahrzeuge), Jörn Hasenfuß (Vorstand für Beschaffung Volkswagen Nutzfahrzeuge), Heinz-Jürgen Löw (Vorstand für Vertrieb und Marketing Volkswagen Nutzfahrzeuge) und Dr. Josef Baumert (Vorstand für Produktion und Logistik Volkswagen Nutzfahrzeuge).

Vor rund 70 Jahren stellte VW dort die ersten Prototyen der Baureihe auf die Räder. Seither wurde der Bus, der weltweit als Transporter, Großraumvan und Reisemobile zum Einsatz kommt, stetig weiterentwickelt und verbessert. Mit dem T6.1 verhält es sich ebenso. Dr. Thomas Sedran, der Vorstandsvorsitzende von Volkswagen Nutzfahrzeuge erläutert: „Der neue T6.1 ist das Auto für das Hier und Jetzt.

Platz da: Raumschaffende Module für den VW Multivan von QueensizeCamper

Dezember 17, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:
(Foto: Queensizecamper)

Christopher Weiss, Schiffsbauingenieur aus Hamburg, hat das Schweizer Taschenmesser auf Rädern ersonnen und gebaut. Und damit bewiesen, dass es auch für den VW Bus immer wieder neue, unkonventionelle und pfiffige Lösungen gibt. Ein bisschen skurril schaut der Dachaufbau - Modell „schwangere Auster“ - auf dem VW Bus schon aus. Zusammen mit einer zweiten Komponente zur Raumerweiterung, montiert im Bereich der Schiebetür, macht er aber - ohne weitere Veränderungen am Basisfahrzeug - aus dem Multivan ein Reisemobil.

Zug-Nummer: Unicat Expeditionsfahrzeug MD75h MAN TGS 6x6 plus Trailer WT69

Dezember 16, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:
(Foto: Unicat)

Als Zugfahrzeug des „Gespanns“ dient ein Unicat MD75h, ein reinrassiges Expeditionsmobil. Als Basisfahrzeug kommt ein dreiachsiger MAN TGS 6x6 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 26 Tonnen (Leergewicht 19,5 Tonnen) zum Einsatz. Angetrieben wird der MAN von einem in Reihe angeordneten Sechszylinder, der aus 12,4 Liter Hubraum 397 kW / 540 PS holt und über ein maximales Drehmoment von 2.500 Nm verfügt. Gekoppelt ist der hubraumstarke Diesel an ein 12-Gang-TipMatic-Getriebe, das vom Fahrer vollautomatisch oder manuell per Tipphebel am Lenkrad betrieben werden kann.

Ultra-Schnellladetechnik macht E-Mobility auch für Reisemobile interessant

Dezember 15, 2018 - 15:09
Veröffentlicht in:
(Foto: Porsche)

Noch ist es ein Forschungsprojekt, das Zwischenergebnis lässt aber hoffen. Das Laden von Elektrofahrzeugen könnte bald fast so schnell erfolgen wie heute das Betanken mit Kraftstoff. In der Nähe der BAB 8 zwischen Ulm und Augsburg wurde jetzt der Prototyp einer Ladestation mit 450 Kilowatt vorgestellt. Ein Forschungsfahrzeug von Porsche mit einer Netto-Batteriekapazität von zirka 90 kWh erreichte an der Station eine Ladeleitung von über 400 kW. Für die ersten 100 Kilometer Reichweite benötigte der Porsche weniger als drei Minuten Ladezeit.

Natürliche Reisemobile: Minicamper individuell gestaltbar

Dezember 12, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:
(Foto: Natürliche Reisemobile)

Den Wünschen seiner Kundinnen folgend bringt der Ausbauer aus dem bayerischen Ottensoos jetzt individuell gestaltbare Mini-Camper mit neuen Farben und Designs. Gerade bei einem eher begrenzten Raumangebot ist eine Atmosphäre zum wohlfühlen wichtig - und das nicht nur für Frauen. Außerdem, so berichtet Niederlechner, sei die Nachfrage nach einem neuen Look durch seine Kundinnen immer größer geworden. Dem trägt er nun Rechnung, etwa mit weiss gebeizten und geölten Möbeloberflächen, kombiniert mit gebürsteten und gebeizten Türen im angesagten Vintage-Look.

Seiten

Fahrzeuge abonnieren