Reisemobile

Dethleffs ergänzt Alpa-Baureihe um Vollintegrierten

April 17, 2018 - 11:33
Veröffentlicht in:
Dethleffs rundet die Alpa-Baureihe mit einem Integrierten ab. (Foto: Werk)

Der Alpa zielt speziell auf allein reisende Paare ab. Ein großer Schlafbereich mit Einzelbetten in der Front und viel Wohnraum im Heck - das sind die klassischen Qualitäten des Alpa.

„Wir bringen zum Modelljahr 2019 einen neuen Alpa auf den Markt, ein integriertes Reisemobil mit Einzelhubbetten und großer Rundsitzgruppe im Heck, das speziell für allein reisende Paare, die es gerne großzügig und geräumig haben, aber keinen Alkoven möchten, konzipiert wurde.“, sagte Dethleffs Produktmanager Florian Pietrzak.

Partyspaß auf über 18 Metern: MAN Discobus

April 09, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:
(Foto: Werk)

Der spezielle MAN Lion’s City GL sorgt für ungläubiges Staunen. Das MAN Bus Modification Center baute den Stadtbus zur exklusiven Discolounge aus, mit allem, was dazugehört. Etwa mit einer stylish eingerichteten Bar. Der Tresen verfügt über eine Schwenktür, drei Kühlschränke und eine Bierzapfanlage inklusive Bierfasskühler. Zudem gibt es hier ein DJ-Pult, über das die High-End Soundanlage mit eingelassenen Lautsprechern, Subwoofern und abnehmbaren Außenlautsprechern gesteuert wird. Getanzt werden kann auf der geräumigen Tanzfläche im Mittelteil des Busses.

Camper-Sondermodell zum 50. Jubiläum: Irmscher Vivaro ''Liner 68''

März 29, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:
(Foto: Irmscher)

Das sportliche Engagement des Familienunternehmens Irmscher reicht zurück bis ins Jahr 1965. Damals gewann Firmengründer Günther Irmscher sen. auf einem NSU Prinz TT die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft. Zwei Jahre später siegte er auf dem gleichen Modell auch bei der Rallye Tour d’Europe. Im Jahre 1968 gründete Günther Irmscher die Irmscher Automobilbau GmbH & Co. KG. In einer Doppelgarage wurden die ersten Fahrzeuge für den Rennsport umgerüstet.

Deutsch-Australische Kombination: Fernreisemobil Earthcruiser Explorer XPR

März 22, 2018 - 15:27
Veröffentlicht in:
(Foto: Earthcruiser)

Abseits der Millionen-Städte Sydney, Melbourne, Brisbane, Perth und Adelaide bietet Australien mehr als reichlich Platz für Abenteurer jenseits des Straßennetzes, etwa im australischen Outback. Das lässt sich wunderbar mit einem Earthcruiser bereisen, made in Australia.

Carthago liner-for-two 53: Erstes Modell der neuen Baureihe

Februar 27, 2018 - 15:33
Veröffentlicht in:
Der Liner for Two ist der jüngste Spross von Carthago. (Foto: Werrk)

Vorne über den Fahrerhaussitzen verfügt der Integrierte über ein Längs-Hubbett aus zwei miteinander verbundenen Einzelbetten. Sie sind in der vorderen Hälfte zu einer breiten Liegewiese miteinander verbunden. Die beiden Betten sind 200 bzw. 195 cm lang. Das Hubbett wird elektrisch betätigt und liegt in Schlafposition fest auf Möbelelementen auf. Eine halbhohe Schiebetür trennt den Schlafraum vom Cockpit und dient als Wärmeschutz. Die Liegeflächen sind über eine ausziehbare Treppe zugänglich.

Bimobil HR380 - außen kompakt, innen geräumig

Januar 30, 2018 - 07:30
Veröffentlicht in:
Der HR380 ist der neueste Zuwachs in der Bimobil-Familie. (Foto: Werk)

Der wohl auffälligste Bereich im bimobil HR380 ist das komplett neu konstruierte Heck der Wohnkabine: Eine geräumigere U-Sitzgruppe lässt sich wohl in keinem anderen Reisemobil mit bis zu 6,30 Meter Gesamtlänge finden. Bequem können bis zu sechs Personen hier Platz nehmen, je ein großes Fenster an jeder Seite sorgt für viel Lichteinfall und gute Belüftung.

Neue Teilintegrierte bei Hobby

Januar 29, 2018 - 15:30
Veröffentlicht in:
Neu bei Hobby - der Teilintegrierte  T65 GQ. (Foto: Werk)

Die beiden Teilintegrierten-Baureihen Optima De Luxe und Optima Premium von Hobby sind mit 23 verschiedenen Grundrissen zu haben. Neu ist der Teilintegrierte T65 GQ, den es sowohl als Optima De Luxe als auch als Optima Premium gibt. Kennzeichen des Neulings auf Basis des Fiat Ducato sind ein Queensbett, zwei voneinander getrennte Sanitärräume sowie eine großzügige Sitzecke.

Westfalia Kepler Six: Flexibler Camping-Bus

Januar 27, 2018 - 14:37
Veröffentlicht in:
Mit dem Keppler baut Westfalia einen California-Herausforderer. (Foto: jn)

Mit dem Keppler bietet Westfalia erstmals ein Fahrzeug auf Basis des T6 mit einem Aufstelldach an. Neben kompakten Abmessungen und einer Höhe von unter zwei Meter bietet der Kepler Six im Inneren eine Küche und eine Waschmöglichkeit. Obendrein können bis zu sechs Personen mitfahren. Möglich macht das ein Schienensystem im Heck. So kann der Kunde entscheiden, wie er reisen möchte. Mit oder ohne Doppelbett, mit zwei, drei oder vier Sitzen.

Seiten

Reisemobile abonnieren