Vorstellungen

Flotter Zweier - Woelcke Autark T6 Crosser C4

September 19, 2017 - 17:50
Veröffentlicht in:
Alltagstauglicher Offroader - der Woelcke Autark C4 Crosser. (Foto: VWN)

Der Name ist recht sperrig und relativ lang geraten, das Fahrzeug ist durchaus handlich und so nicht nur unterwegs auf Urlaubsreisen einsetzbar, sondern auch im Alltag. Zur Namensgebung: Woelcke ist der Hersteller, Autark steht für die Offroad- und Expeditionsmobile, T6 bezeichnet das mit 4Motion Allrad ausgestattete Basisfahrzeug, also für den VW Bus in seiner sechsten Generation. Und der C4 ist eine Modellvariante, die sich von C1, C2 und C3 durch seine Sitzgelegenheit unterscheidet.

Trakka - made ''down under''

September 15, 2017 - 07:55
Veröffentlicht in:
Im Outback zu Hause - die Mobile von Trakka. (Foto: Werk)

Firmengründer und Eigentümer Dave Berry erinnert sich: "Als ich so rund 15 Jahre jung war, kaufte mein Vater seinen ersten Camper, ein 1968/69-er Modell. Als ich dann meinen Führerschein hatte, habe ich mir seinen Camper geliehen und bin dann immer mal wieder für ein paar Tage verschwunden. Zum, Surfen an der Küste oder zum Skifahren in die Berge. Seitdem bin ich von Outdoor-Abenteuern begeistert.

Exploryx Klippspringer - das UNIversal MOtor Gerät als rollendes Wohnzimmer

August 01, 2017 - 07:58
Veröffentlicht in:
Exploryx macht aus dem Unimog ein Offroad-Reisemobil. (Foto: Werk)

Peter Köllmayer und sein Sohn Markus, Geschäftsführer von Exploryx, haben jahrelange Erfahrung in der Technik von Fahrgestellen und Aufbauten. Ihre Leidenschaft für individuelle Reisen mit dem Lkw und Rallyes quer durch Afrika brachten die beiden auf die Idee, selbst Fernreise- und Expeditionsmobile zu bauen. Gefertigt werden die Fahrzeuge nun in Isny im Allgäu. Die gelernten Schreinermeister und Fahrzeugbauer machen bei Exploryx alles selbst, von der Konzeption bis zum Ausbau.

G-meinschaftsprojekt - Orangework G

Juli 24, 2017 - 07:59
Veröffentlicht in:
Unauffällig verreisen geht bei der Farbe schon mal nicht. (Foto: Werk)

Letech übernahm die gesamten Umbauten am Fahrgestell und setzte den Wohnkoffer auf, Orangework kümmerte sich um die Technik, die Gestaltung und Ausstattung des Innenraumes. Als Basisfahrzeug kommt ein Mercedes G 320 CDI aus dem Modelljahr 2007 zum Einsatz. Unter der Haube sorgt ein 165 kW / 224 PS starker Motor für Vortrieb. Die Maschine erfüllt die Vorgaben der Schadstoffklasse 98/69/EG III, B, der Wagen bekommt damit die grüne Feinstaubplakette.

Nord-Stern - der Adventure Truck von ICS Offroad

Juli 10, 2017 - 08:05
Veröffentlicht in:
ICS Offroad baut den Adventure Truck auf Mercedes G. (Foto: Werk)

Bei ICS bekommt man das Fahrzeug so wie man es haben will. Das hier vorgestellte Fahrzeug in Anthrazit baut auf einem Mercedes-Benz 250 GD mit einem Radstand von 2.850 mm auf. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem OM602 Dieselmotor mit einem Hubraum von 2.497 Kubikzentimeter. Die Leistung liegt bei 68 Kilowatt, was 92 PS entspricht. Dazu gibt es einen zuschaltbaren Allradantrieb mit Differenzialsperre für Vorder- und Hinterachse sowie eine 225/75 R16
 Bereifung.

Thokie001 – Absetzkabine für den VW Amarok

März 30, 2017 - 08:12
Veröffentlicht in:
Der Thokie001 ist für Amarok entwickelt aber auch für andere Pick-ups erhältlich. (Foto: Werk)

Thomas Kiene ist Vollblut-Camper. Seine Suche nach einem passenden Reisemobil führte aber nicht zum gewünschten Erfolg. Die meisten Mobile waren ihm zu unpraktisch, Wohnwagen zu unhandlich. Glücklicherweise ist Thomas Kiene aber auch Tischlermeister und Geschäftsführer einer Tischlerei mit jahrzehntelanger Erfahrung im hochwertigen Möbelbau. Was liegt da näher, als sich sein Wunschmobil selbst zu bauen. Rund drei Jahre dauerte die Entwicklung und Erprobung bis sich Kiene seinen Traum vom praktischen Reisemobil erfüllt hatte.

Premiere - Neuer Ecovip 309S von Laika

November 25, 2016 - 07:15
Veröffentlicht in:
Mit dem neuen Ecovip 302S bietet Laika noch mehr Komfort. (Foto: Werk)

Als Reisemobil mit Einzelbetten dürfte die typische Kundengruppe des neuen Ecovip 309S allein reisende Paare sein. Dabei fällt das rechte Bett mit zwei Metern Länge überdurchschnittlich aus. Mit optionaler Aufrüstung auf fünf Schlaf- und Sitzplätze wird der 309S auch familientauglich. Laika bietet zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten wie ein elektrisches Hubbett über der Sitzgruppe oder ein Heckdoppelbett.

Kurz vorgestellt – LMC Breezer Lift H 737 G

Juni 09, 2016 - 09:12
Veröffentlicht in:
Das Fahrerhaus der Breezer Lift Sondermodelle ist in Eisengrau-Metallic lackiert. (Foto: jn)

Beim Sondermodell LMC Breezer Lift gibt es nur wenig Platz für individuelle Konfigurationen. Nur so lässt sich der Preisvorteil von rund 9.000,- Euro durch Einsparungen bei Einkauf und Produktion realisieren. Lediglich das Automatikgetriebe, das Heckgaragenpaket und jeweils ein Winterpaket mit Alde- oder Truma-Heizung sind bestellbar. Das macht aber nichts, denn der H 737 G ist bereits serienmäßig ab Werk sehr gut ausgestattet.

Premiere - Camping im Oman

Oktober 26, 2015 - 09:25
Veröffentlicht in:
Für Abenteuer aus 1001 Nacht - der neue Oman von Burow. (Foto: Werk)

Es muss nicht immer die Arabische Halbinsel sein, um Abenteuer im Oman zu erleben. Manchmal reicht auch ein Ausflug in das Städtchen Mering bei Augsburg. Dort wo normalerweise hochwertige Kastenwagen nach Kundenwünschen in Handarbeit ausgebaut werden, entsteht derzeit der Prototyp eines geländegängigen Reisemobils. Der Oman - so der Name des Neuen - ist auf Grund der steigenden Zahl an Kundenanfragen nach einem geländegängigen Reisemobil entstanden. Der Vorteil des Kastenwagens ist seine kompakte Bauweise, mit der man (fast) überall relativ unauffällig übernachten kann.

Kurz vorgestellt - Swan von Bravia mobil

September 28, 2015 - 08:47
Veröffentlicht in:
Attraktiver Newcomer - der Swan von Bravia mobil. (Foto: jn)

Die Marke Bravia tauchte bereits vor einigen Jahren auf dem deutschen Markt auf. Jetzt möchten die Slowenen mit ihren Kastenwagenmodellen neu durchstarten. Den Einstieg macht der Swan mit dem klassischen Grundriss, einem quer eingebauten Heckbett.  Auch der Rest des Fahrzeug orientiert sich an der üblichen Einteilung in der Sechs-Meter-Klasse.

Seiten

Vorstellungen abonnieren