Sunlight stellt neuen Kastenwagen ''Cliff'' vor

Benötigte Zeit zum Lesen
2 Minuten
Bisher gelesen

Sunlight stellt neuen Kastenwagen ''Cliff'' vor

Mai 19, 2017 - 12:15
Veröffentlicht in:

Insgesamt vier der kompakten Allrounder will die Dethleffs Tochtermarke im kommenden Modelljahr anbieten und damit vor allem eine junge Käuferschicht ansprechen.

Mit dem ''Cliff'' will Sunlight eine jüngere Käuferschicht ansprechen. (Foto: Werk)

„Cliff“ heißt die neue Kastenwagenbaureihe der in Leutkirch ansässigen Marke. Nachdem die Caravan-Produktion vor einiger Zeit eingestellt worden war, haben sich die Allgäuer auf Teilintegrierte und Alkovenmobile spezialisiert. Zum Modelljahr 2018 kommt Sunlight jetzt erstmals mit Kastenwagen auf den Markt.

Ein Grund ist sicherlich der nach wie vor boomende Kastenwagenmarkt. Allerdings spricht Sunlight als Einsteigermarke in der Erwin Hymer Group auch stärker ein jüngeres Publikum an, für die der Kastenwagen eine optimale Mischung aus Alltags- und Freizeitfahrzeug darstellt.

Grundriss-Quartett

Zur Auswahl stehen insgesamt vier verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Grundrissen und optimaler Raumnutzung. Alle besitzen ein Fiat Ducato Chassis, sind zwischen 541 und 636 Zentimetern lang und werden - je nach Größe - mit 115 oder 130 Pferdestärken ausgeliefert. Der 540 und 600 sind mit großzügigen Querbetten ausgestattet, der 601 mit Stockbetten für bis zu vier Personen. Die doppelte Lichtleiste erlaubt eine freie Seitenwahl für das Kopfende. Im 640 laden Längsbetten zum Ausstrecken ein. Dank Aufstiegshilfen lassen sich die komfortablen Betten mit hochwertigen Fünf-Zonen-Kaltschaummatratzen bequem erreichen. Alle Fahrzeuge verfügen über ein Bad mit Kassetten-Toilette und integrierter Dusche Der ausziehbare Hahn des Waschbecken wird zur Duschbrause. Somit ist alles für die tägliche Hygiene an Board.

Moderne Gemütlichkeit

Auch die Aufteilung des Wohnraums ist bis ins kleinste Detail durchdacht. Eine Halbdinette wird durch die drehbaren Vordersitze zum Ess-, Arbeits- oder Spieltisch. Die Polsterung der Bank passt dabei natürlich zu den Bezügen von Fahrer- und Beifahrersitz. Beim Cliff stehen zwei moderne Wohnwelten zur Auswahl: Die Variante Gold Coast ist in Dunkelbraun und Beige gehalten, die Variante Tofino Beach in hellen und dunklen Grautönen gehalten. Der Kleiderschrank im Wohnbereich fällt je nach Grundriss unterschiedlich breit aus oder entfällt ganz. Zusätzlichen Stauraum bietet das Podest unter der Sitzbank.

Küche in kompakten Maßen

In den drei größten Modellen befindet sich ein großer Küchenblock mit hochgesetztem Kühlschrank, unter dem ein zweiter Kleiderschrank Platz hat. Am zweiflammigen Kocher mit Glasabdeckung und der Spüle mit praktischer Schneidbrettabdeckung lassen sich die frischen Zutaten im Handumdrehen zubereiten und erhitzen. Der 540 besitzt auf Grund der kurzen Bauweise nur einen kleinen Küchenblock mit integriertem Kompressorkühlschrank im Eingangsbereich und daran angrenzendem Kleiderschrank. Die Kombiküche mit zweiflammigen Kocher, integrierter Spüle und Glasabdeckung macht es möglich, selbst auf kleinstem Raum schnelle Gerichte zu kochen. Dabei steht in allen Camper Vans der Komfort im Vordergrund: In der Küche gibt es ausreichend Kopffreiheit und ein hochwertiges Soft-Close-System verhindert lautes Knallen beim Schließen der Schubladen.

Ordentlich Stauraum

Für Sportausrüstung, Badetücher, Outdoor-Garderobe und sonstiges Gepäck gibt es im Heck ausreichend Stauraum unter den Betten. Der Lattenrost ist hochklappbar und einfach zu arretieren, um Platz und Bewegungsfreiheit zu schaffen. Durch das Herausnehmen der Abtrennung zum Wohnraum besteht die Möglichkeit zum Durchladen beim Transport besonders sperriger Gegenstände. Serienmäßige Verzurrösen garantieren eine sichere Fixierung der Fracht selbst bei holperigen Straßenverhältnissen und engen Kurven.

Ganz individuell

Aber was Cliff erst zum persönlichen Gefährten für Alltag und Abenteuer macht, sind die zahlreichen Möglichkeiten der Individualisierung. Zur erhältlichen Sonderausstattung gehören unter anderem 130 bis 177 PS-Motoren, Chassis in verschiedenen Silbertönen, Alu- oder Stahlfelgen, ein Gästebett sowie eine verstärkte Lichtmaschine. Zudem hat Sunlight drei verschiedene Pakete geschnürt, um das Fahrzeug nach eigenen Wünschen zu optimieren.

Das Basic-Paket umfasst unter anderem einen Einlegeboden in der Dusche, einen Captain-Chair mit Armlehnen, Fenster im Bad und eine Fliegengittertür.

Im Chassis-Paket sind neben weiteren Extras eine manuelle Klimaanlage für das Fahrerhaus, Beifahrerairbag, elektrische und beheizte Außenspiegel und ein Tempomat enthalten.

Elegant wird es mit dem Chassis-Comfort-Paket, zu dem Lenkrad und Schaltknauf in Lederausführung, Chromringe an der Instrumententafel und Applikationen an der Armaturentafel sowie LED Tagfahrlichtstreifen, Scheinwerfer mit schwarzem Rahmen und ein schwarz glänzender Kühlergrill gehören.

Info: www.sunlight.de