Reimo Trio Style - der Multifunktions-Bus

Benötigte Zeit zum Lesen
2 Minuten
Bisher gelesen

Reimo Trio Style - der Multifunktions-Bus

August 20, 2017 - 20:47
Veröffentlicht in:

Aus- und umgebaute Kastenwagen liegen voll im Trend, ihre Zulassungszahlen steigen steig weiter an. Aus Egelsbach kommt der Reimo Trio Style auf Basis des VW Bus in der aktuellen, sechsten Generation. Er setzt auf einen klassischen Grundriss, kombiniert mit pfiffigen Details.

Kompakt und alltagstauglich - der Trio Style im Fahrbetrieb. (Foto: gp)

Die 230 V-Anlage wird gespeist von einer im Motorraum untergebrachten CEE-Steckdose. Die ist damit geschützt vor der Witterung und dem Zugriff Unbefugter untergebracht, außerdem bleibt die Seitenlinie so „glatt“ und ohne optisch störende oder rostanfällige Einbauten in die Karosserie. Ergänzt wird die Elektrik durch eine 100 Ah AGM Bord-Batterie, ein 20 Ampere Ladegerät und einen FI-Schalter. Gesteuert wird die Elektroanlage über ein Kontrollpanel mit Hauptschalter, Batterie- und Grauwasseranzeige. Bei der Beleuchtung setzt Reimo auf stromsparende LED-Linienleuchten, eine direkte und zwei indirekte Beleuchtungen erhellen den Wohnraum, eine zusätzliche LED-Beleuchtung sorgt dafür, dass auch im Kleiderschrank nichts im Dunkeln liegt. Ebenfalls beleuchtet und elektrisch betätigt ist die Einstiegsstufe auf Höhe der Schiebetür, die den Zugang zum Wohnbereich erleichtert.

Da sich das Leben für die Besatzung von ausgebauten Kastenwagen in der warmen Jahreszeit ohnehin eher „outdoor“ abspielt, ist eine Grundausstattung fürs Campingleben immer hilfreich. Reimo bringt einen Rolltisch im Heck links unter, zwei Stühle finden Platz in der Heckklappe. Der Schwenktisch zur Nutzung im Wohnraum kommt in der Schiebetür unter.

Flott ist er, mit bis zu 180 km/h Höchstgeschwindigkeit ein echtes Reisemobil im besten Sinne des Wortes. Handlich ist er, wendig und alltagstauglich. Voll ausgestattet hat der Reimo Trio Style allerdings auch seinen Preis.

Soll das Fahrzeug auch außerhalb der Sommermonate genutzt werden, bietet sich eine Standheizung an. Die sorgt für wohlige Wärme auch in der Übergangszeit oder in kälteren Monaten. Hier bietet Reimo den Kunden die Wahl zwischen mit Kraftstoff oder mit Gas betriebenen Heizungsanlagen.

Haken dran: Die Aufpreisliste

Als Basis für den Trio Style von Reimo kann der VW Bus Kombi mit kurzem oder langem Radstand gewählt werden. Im letzteren Fall bietet er - neben mehr nutzbarer Innenlänge - auch ein Schrankabteil mehr. Von 85 bis zu mehr als 200 Pferdestärken können alle Antriebsaggregate geordert werden, ebenso der traktionsfördernde Allradantrieb oder DSG. Im „normalen“ Alltag reichen die 150 PS des Testwagens in allen Belangen durchaus hin, auch für eine schnelle Anreise zum Urlaubsort. Und das bei angemessenen Verbrauchswerten. Nicht nur VW bietet für das Basisfahrzeug etliche Positionen, bei denen sich in der Liste der Extras kostenpflichtige Häkchen setzen lassen. Gleiches gilt auch für die Ausbaupositionen bei Reimo. So kann der Kunde überall, etwa auch bei der Option „Polsterung in Voll-Leder“ für rund 3.500 Euro, sein Kreuz machen. Muss er aber nicht. Reizvoll ist auf alle Fälle die Ausstattung „Ausstellfenster im Heck, mit Rollo“. Mit rund 1.000 Euro ist man für mehr Luft und Licht dabei.

Der Reimo Trio Style ist für alle, die ein reise- und übernachtungstaugliches Fahrzeug für Alltag, Sport und Freizeit suchen, durchaus eine - wenn auch nicht gerade billige - Alternative zu den konzerneigenen Mobilen von VW. Ein Preis von über 80.000 Euro, wie im Falle des - zugegeben - reichhaltig ausgestatteten Testwagens, ist allerdings auch eine echte Ansage. Dafür bietet der Trio Style allerdings einige pfiffige Details, die es bei den VW Californias so nicht gibt.

Info: www.reimo.com

Technische Daten
Hersteller/Modell: Reimo Trio Style auf VW T6
Basisfahrzeug: Volkswagen T6 Transporter Kombi 2.0 L TDI EU6 SCR BMT, Vierzylinder-Diesel in Reihe, vorne quer, Hubraum 1.968 ccm, 110 kW / 150 PS, Max. Drehmoment 340 Nm bei 3.250 bis 3.750 U/min, 7-Gang- Doppelkupplungsgetriebe (DSG); Höchstgeschwindigkeit 181 km/h, 3.000 mm Radstand - 37.788,45 Euro (Basis 2.0 L, 62 kW / 85 PS, 5-Gang Schaltgetriebe)
Maße (L x B x H) 490 x 191 x 199 cm (Stehhöhe bis 240 cm)
Radstand: 3.000 mm
Sitz-/Schlafplätze: 5 (optional bis 7) / 4
Leermasse: 2.360 kg, zulässiges Gesamtgewicht: 2.800 kg (optional bis 3.400 kg), Anhängelast: 2.500 kg (gebremst bei 8 Prozent)
Zul. Gesamtmasse: 2.800 kg (optional bis 3.400 kg)
Anhängelast: 2.500 kg (gebremst bei 8 Prozent), Stützlast 100 kg, Dachlast 100 kg
Serienausstattung:

40 Liter Kompresor-Kühlschrank mit integriertem Eisfach, 2 x 5 kg Gasflaschen, zweiflammiger Gaskocher, 100 Ah AGM-Batterie, 20 A Ladegrät, FI-Schalter, LED-Innenraumbeleuchtung, drehbarer Beifahrersitz, 2 x 12 Liter Frischwasser, 27 Liter Abwassertank, Bett unten 131 x 200 cm, optional manuelles GfK-Aufstell-Schlafdach mit Liegefläche 195 x 120 cm.

Listenpreis: ab 75.688,29 Euro

Seiten