La Strada 2019: Luftfederung beim Avanti, Assistenzsysteme beim Regent S

Benötigte Zeit zum Lesen
3 Minuten
Bisher gelesen

La Strada 2019: Luftfederung beim Avanti, Assistenzsysteme beim Regent S

Juni 19, 2018 - 06:51
Veröffentlicht in:

Die La Strada Fahrzeugbau GmbH ist spezialisiert auf kompakte Reisemobile. In dem Segment zählt das Unternehmen mit einem Umsatz von rund 16 Millionen Euro zu den Premiumanbietern. Für das neue Modelljahr gibt es moderne Assistenzsysteme für den auf dem Sprinter basierenden Regens S sowie eine optionale Luftfederung für die Avanti-Baureihe.

Der europaweit tätigen Kleinserien-Hersteller vertreibt über rund 30 Vertragspartner im europäischen Ausland und 19 Handelspartner in Deutschland etwa 325 Reisemobile im Jahr, produziert von rund 50 Mitarbeitern. Der Exot im Vertriebsnetz des hessischen Reisemobilherstellers ist ein Händler im Umkreis der japanischen Hauptstadt Tokyo.

La Strada Avanti: Bester Fahrkomfort mit optionaler Luftfederung

Ab sofort bietet La Strada in den auf dem Fiat Ducato basierenden Reisemobilen der Avanti-Baureihe optional Luftfederungssysteme der Firma VB Airsuspension an. Die Zusatzluftfederung an der Hinterachse gleicht etwa mögliche Schräglagen durch einseitige Beladung aus. Außerdem erhöht sie den Federungskomfort an der Hinterachse durch die verbesserte Kompensation von Stößen durch Unebenheiten der Fahrbahn. Den höchsten Fahrkomfort bietet die Vollluft-Federung an Vorder- und Hinterachse. Eine geringere Neigung in Kurven und die automatische Nivellierung des Fahrzeugs im Wohnbetreib gehören zu den Vorteilen der Lösung.

Die zusätzliche Luftfederung an der Hinterachse unterdrückt bei Kurvenfahrten auftretende Wankneigungen und hält eine konstante Bodenfreiheit. Der Luftdruck in den Federbälgen kann manuell verändert werden. Hierzu ist im Fahrerhaus eine Steuereinheit verbaut, über die sich der linke und rechte Luftbalg separat befüllen oder entleeren lassen. Damit können entweder für die Fahrt Radlastunterschiede ausgeglichen werden oder im Wohnbetrieb Schräglagen teilweise nivelliert werden.

Die Vollluftfederung übernimmt für jedes einzelne Rad die Federung und Dämpfung. Die Karosserie bleibt von Fahrbahnunebenheiten weitgehend unberührt, Stöße schluckt der Federbalg. Der Druck in jedem einzelnen Federbalg regelt dabei vollautomatisch eine Druckluftanlage geregelt. Auf Knopfdruck lässt sich die Vollluftfederung heben oder senken und ermöglicht so mehr Bodenfreiheit oder eine geringere Fahrzeughöhe. Wo sich der Reisemobilist sonst mit Auffahrkeilen plagte, genügt bei der Vollluftfederung ein Knopfdruck und die Auto-Level-Funktion bringt das Reisemobil in die Waagerechte.

Moderne Assistenzsysteme beim Regent S

Er ist das kompakte Reisemobil mit Stern bei La Strada, der Regent S. Mit der neuen Generation des Mercedes Sprinter halten moderne Assistenzsysteme aus dem Pkw-Bereich Einzug in die Ausstattungspalette der La Strada Reisemobile. Je nach Ausstattungspaket sind etwa Sprachbedienung, Abstands-Tempomat oder ein 360 Grad Rundumblick der Rückfahrkamera für den La Strada Regent S zu haben.

Mit den Worten „Hallo Mercedes“ lässt sich der Sprachassistent aktivieren. Intuitive Anweisungen wie „nächste Tankstelle“, „navigiere nach Hause“ oder „spiele Radio hr3“ genügen zur Bedienung. Vor allem während der Fahrt ist das eine sichere Lösung, denn die Augen des Fahrers können auf der Straße und die Hände am Lenkrad bleiben.

Über das ergonomisch geformte Lederlenkrad wird der neue Abstands-Tempomat bedient. Diese Funktion hält den Regent S im sicheren Abstand zum Vordermann. Das Fahrzeug bremst eigenständig, wenn das vorausfahrende Fahrzeug langsamer wird, und beschleunigt selbständig wieder auf die voreingestellte Reisegeschwindigkeit, sobald der Weg frei ist. Kinderleicht ist das Einparken mit der neuen 360 Grad Rundumsicht der Rückfahrkamera. Sie zeigt nicht nur, was hinter dem Fahrzeug ist, sondern auch alles, was sich seitlich oder vorne befindet. Seitenwindassistent, Spurhalteassistent, Fernlicht- und Totwinkelassistent sind natürlich weiterhin verfügbar.

Angetrieben wird der 593 Zentimeter lange La Strada Regent S über die Hinterachse. Zur Verfügung stehen Euro VI-C CDI Motoren in einer Leistungsspanne von 120 kW / 163 PS bis 140 kW / 190 PS. Sobald sie bei Mercedes-Benz verfügbar ist, wird La Strada auch eine allradgetriebene Variante des Regent S anbieten.

Der Wohnraum des La Strada Regent S ist für die Nutzung durch zwei Personen ausgelegt. Die Kopfhöhe über den Fahrerhaussitzen ist großzügig, da das Staufach über dem Cockpit einen klappbaren Boden bietet. Hier findet während der Fahrt auch der Tisch seinen Platz.

Die Sitzbank ist verschiebbar und dient mit senkrechter Lehne für den Fahrbetrieb und mit zurückgelegter Lehne und vorgerückter Sitzfläche für den Wohnbetrieb. Für bequemes Sitzen sorgt die sich dem Rücken anpassende konvexe Form der Sitzlehne. Die Sitzbank ist mit zwei Drei-Punkt-Gurten ausgestattet. Der Fensterplatz bietet eine Isofix-Halterung für Kindersitze.

Die Küchenzeile verfügt über einen dreiflammigen Gaskocher, der 65-Liter-Kompressorkühlschrank ist neben Herd und Spüle in griffgünstiger Höhe eingebaut. Hängeschränke und fünf unterschiedlich große Schubladen mit Endeinzug nehmen Kochutensilien auf.

Bei Bedarf trennt ein Vorhang den Wohnraum mit Sitzgruppe und Küche vom Schlafbereich mit Bad und Bett ab. Zwei Flügeltüren erlauben den Zugang zum Bad. Die platzsparende Lösung öffnet die Badfront und erweitert die Bewegungsfreiheit im Gang. Das Froli-System und die Kaltschaummatratze sollen für Schlafkomfort im Heckbett sorgen. Stauraum bieten acht Hängeschränke, ein Kleiderschrank sowie zwei Schubladen unter dem Bett.

Das Interieur ist mit über 84 Stoff- und Ledervarianten erhältlich. Zur Auswahl stehen zudem zehn Holzdekore sowie zehn Außenlackierungen.

Mit seinem variablen Heckstauraum mit zwei Schrankfächer für Kleinteile und dem Stauraum für zwei 11 kg Gasflaschen verfügt der Kastenwagen über eine gute Alltagstauglichkeit. Unter dem Bett bleibt genügend Stauraum für Einkäufe oder Gepäck. Wird der Mittelteil des Bettes hochgeklappt, entsteht eine geräumige Durchlademöglichkeit bis ins Fahrerhaus. Dazu wird der Mittelschrank einfach herausgehoben. So taugt der Regent S auch für größere Transportaufgaben und befördert Fahrräder und Surfbretter in den Urlaub.

Info: www.lastrada-mobile.de