Hymer Exsis – mehr Zuladung durch Leichtbau

Benötigte Zeit zum Lesen
1 Minute
Bisher gelesen

Hymer Exsis – mehr Zuladung durch Leichtbau

Mai 14, 2017 - 12:03
Veröffentlicht in:

In diesem Jahr feiert Hymer sein 60-jähriges Bestehen. Auch wenn zum großen Jubiläum noch einige Jahre fehlen, lässt Hymer es unter dem Motto „60 Jahre in Bewegung“ ordentlich krachen. Mit dem neuen Exsis hat Hymer in der kommenden Saison wieder ein starkes Zugpferd im Stall.

Beim neuen Exsis-I konnte Hymer noch mehr Gewicht einsparen. (Foto: jn)

Zum 60. Geburtstag hat Hymer keinen Grund zum Klagen - die Geschäfte laufen gut. Für das neue Geschäftsjahr erwarten die Oberschwaben einen Umsatz von rund 460 Millionen Euro, das sind 60 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Die Voraussetzungen für das Wachstum sind sehr gut, die Nachfrage ist auf hohem Niveau. So konnte Geschäftsführer Bernhard Kibler für die vergangene Saison ein „Allzeithoch“ für Reisemobile vermelden. Hymer, derzeit Marktführer bei den Premiumfahrzeugen, hat sich in den letzten Jahren breiter aufgestellt. Durch die Übernahme des kanadischen Van-Herstellers Roadtrek hat Hymer längst einen Fuß in nordamerikanischen Markt, dessen Zuwachs von 15 Prozent optimistisch stimmt. Zusätzlich engagiert sich das Bad Waldseer Unternehmen auf dem chinesischen Markt, dessen Potenzial gigantisch sein dürfte.

Die 3-Tonnen-Klasse

In Deutschland und Europa hat der 2008 eingeführte Exsis einen nicht unerheblichen Teil zum Erfolg beigetragen. Mit dieser Baureihe führte Hymer die sogenannte 3-Tonnen-Klasse ein. Die Neuauflage zum 60-jährigen Bestehen überzeugt durch konsequente Leichtbauweise. Das gilt sowohl für die Teil- als auch die Vollintegrierten. Der neue, rund sieben Meter lange Exsis-i 588 bringt trotz einer Breite von 2,22 Metern eine Masse in fahrbereitem Zustand von nur 2.840 kg auf die Waage. Damit bietet Hymer nach eigenen Angaben eine der höchsten Zuladungsreserven am Markt.

„Selbst beinahe zu voller Ausstattung, die neben dem 150-PS-Motor auch eine Markise, einen Fernseher, Sat-Antenne und ein Multimediapaket umfasst, bleibt bei zwei Personen einem gefüllten Frischwassertank und zwei vollen Gasflaschen noch eine Zuladung circa 300 Kilogramm“, versichert Hymer Geschäftsführer Bernhard Kibler.

Neues Außendesign

Hymer hat am äußeren Erscheinungsbild des Exsis gefeilt und ihm einen modernen und Automotiven Look verpasst. Dazu wurde vor allem die Frontmaske überarbeitet, die eine straffere Linienführung am Bugspoiler mit sogenannten Intakes erhalten hat. Für mehr Licht sorgen die neuartigen, eigens für Hymer entwickelten Scheinwerfer in modernste LED-Technik. Das LED-Tagfahrlicht und der LED-Blinker teilen sich den LED-Lichtleiter. Auch im neuen gestalteten Heck hat sich die Beleuchtung geändert. Hymer verbaut Multifunktionsrückleuchten in LED-Hybrid-Technologie. Dank neuem Heckoberteil und einen neuen Leuchtenträger wird das Heck deutlich frischer und moderner. Die neue, optional erhältliche Aufbaufarbe Christal-Silver und das neue Foliendesign runden den modernen Gesamteindruck ab. Die 60 Zentimeter breite Aufbautür macht den Einstieg komfortabel. Neu entwickelte Außenspiegel verbessern das Sichtfeld des Fahrers und sorgen so für ein Plus an Sicherheit.

Neues Innendesign

Im Innenraum stehen zwei Möbeldekore zur Auswahl: das exklusive Möbeldekor Chiavenna Nussbaum mit neuem Fussboden Evolution oder das Dekor Trentino Birnbaum. Die Dachstauschränke sind in beiden Varianten grifflos gestaltet, dass Möbeldesign komplett überarbeitet. Zusätzlich bekommt die Baureihe einen komplett neuen Waschraum.

Seiten