Forster – neues Interieur, bessere Ausstattung

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

Forster – neues Interieur, bessere Ausstattung

März 15, 2017 - 08:15
Veröffentlicht in:

Etwas schicker mit einer besseren Ausstattung und Technik will Forster nicht nur Kunden in der Eisnteiger- sondern auch in der Mittelklasse gewinnen.

Der Einstieg beginnt mit dem T 637 SB ab 45.990 Euro. (Foto: Werk)

Forster ist die Einsteigermarke von Euramobil. Vor vier Jahren gestartet, hat sich die Marke mittlerweile am Markt etabliert. Zur neuen Saison spendieren die Sprendlinger der Marke eine komplette Neukonstruktion der Möbel.

Das neue Interieur punktet mit hellen Holztönen, dunklen Kontrastflächen und schwungvollem Möbeldesign. Glänzende Oberflächen an den Möbelklappen, Chromoptik an Tischkanten und Griffen sowie die Polsterung in Lederoptik hinterlassen einen edlen Eindruck. Die neue Ambientebeleuchtung und die frischen Farben an Vorhängen und bei dem Dekoelement am Einstieg machen die neuen Forster wohnlich. Das Küchenfenster ist mit einem beleuchteten Rahmen verblendet, während die Sitztruhe in Lederoptik gekleidet ist und die Heckinnenwand bei den Teilintegrierten die dreidimensional gerasterte Oberflächenstruktur der Integrierten übernimmt.

Zusätzlich zur neuen Innenraumgestaltung gibt es eine Aufwertung bei der Ausstattung. So werden isolierte Rahmenfenster und AES-Kühlschränke montiert und die Teilintegrierten erhalten die aufwändig gestaltete Heckwand mit LED-Leuchten vom Integrierten. Auch die Außengrafik erhält ein neues schwungvolles Design in den Forster Farben grün und anthrazit.

Mit den Änderungen will Forster auch Kunden der Mittelklasse ansprechen. Die holzfreie GfK-Karosserie mit fünfjähriger Dichtigkeitsgarantie sind ein weiteres Qualitätsmerkmal, das die Forster Fahrzeuge aus der Einsteigerklasse hervorhebt. Preislich bleibt Forster in der Einsteigerklasse. Der T 637 SB ist ab 45.990,-Euro zu haben.

Info: www.forster-reisemobile.de