''Dimmbares'' Bugfenster: Knaus Concept Travelino Skyview

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

''Dimmbares'' Bugfenster: Knaus Concept Travelino Skyview

Dezember 23, 2017 - 07:39
Veröffentlicht in:

Extra für den Caravan Travelino hat Knaus eine eigene Fertigung mit Robotern gebaut. Jetzt präsentiert das Unternehmen aus Jandelsbrunn den Leichtbau-Caravan als Konzeptstudie mit einem „dimmbaren“ Bugfenster.

Das große Skyview Fenster des Travelino garantiert einen herrlichen Ausblick. (Foto: Werk)

Der Travelino glänzt mit besonders leichtem FibreFrame, einem dynamischen PowerAxle-Chassis und den mit Ultraschalltechnik verbundenen Möbel im Innenraum. Der Concept Travelino Skyview soll noch weitere Goodies bieten. Etwa auf dem Bett liegen und dabei entspannt in die Ferne schauen, Dunkelheit und Privatsphäre zum Schlafen oder nur leichte Abdunkelung um nicht von der Sonne geblendet zu werden.

Möglich machen soll das alles das stufenlos „dimmbare“ elektrochromatische Glas des großen Bugfensters: Die Flüssigkeitskristalle des Glases richten sich je nach eingestellter Spannung aus. So lassen sie mehr oder weniger Licht ins Innere des Travelino. Noch ist das nur eine Idee, ein Konzept. Es ließe sich auch für viele andere Fahrzeuge von Knaus Tabbert umsetzen. Bleibt abzuwarten, wann die technik in die Serie Eingang findet. Der „normale“ Travelino mit einer Gesamtlänge von 519 Zenitmetern und einem zulässigen Gesamtgewicht von 750 Kilogramm ist zu einem Preis ab 18.499 Euro zu haben.

Info: www.knaus.de