Basisfahrzeuge

Erster MAN TGE läuft vom Band

April 08, 2017 - 07:25
Veröffentlicht in:
Das Team um Jens Ocksen (Vorstandsvorsitzender Volkswagen Poznan) und Dennis Affeld (Leiter Vans bei MAN Truck & Bus) nimmt den ersten MAN TGE in Empfang. (Foto: Werk)

Einen Monat nach dem Verkaufsstart ist der erste serienmäßige MAN TGE im neu errichteten VW-Nutzfahrzeugwerk in Wrzesnia in Polen vom Band gelaufen. Das Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer ...01 ist ein silberner Kastenwagen mit kurzem Radstand und Hochdach. Eingesetzt wird es im MAN-Werk in München.

Der MAN TGE ist nahezu baugleich mit dem Volkswagen Crafter, der ebenfalls in Wrzesnia vom Band läuft. Für den neuen Fahrzeugtyp ist das Werk komplett neu gebaut worden.

Info: www.van.man

Fiat ist jetzt Vollsortimenter bei leichten Nutzfahrzeugen

Januar 27, 2017 - 07:37
Veröffentlicht in:
Der neue Talento stammt aus Frankreich und ist baugleich mit dem Renault Trafic. (Foto: jn)

Das Modellprogramm von Fiat Professional wurde innerhalb von nur zwei Jahren vollkommen erneuert und deckt jetzt alle Anforderungen an Karosserieform, Nutzlast und Ladevolumen durch eine komplette Auswahl an Radständen sowie Längen und Höhen ab. Damit hält Fiat nicht nur die richtige Antwort auf jede Transportaufgabe bereit, auch die Reisemobilbranche profitiert von der Vielfalt.

Detroit 2017: VWs Idee vom selbstfahrenden Elektro-Bulli

Januar 13, 2017 - 08:55
Veröffentlicht in:
Der Volkswagen i.d. Buzz hat Allradantrieb mit vier Elektromotoren. (Foto: Werk)

Mit dem I.D. Buzz präsentiert Volkswagen auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit seine Vorstellung von einem achtsitzigen Bulli mit Elektroantrieb. Die knapp 4,95 Meter lange Studie verfügt dank Motoren an beiden Achsen über Allrad. Zukunftsvision sind der vollautomatisierten Fahrmodus sowie eine neue Generation von Anzeige- und Bedienelemente.

Achleitner präsentiert neuen Allradantrieb für Iveco

Mai 06, 2016 - 09:06
Veröffentlicht in:
Hoch und breit - der Achleitner Daily 4x4. (Foto: König)

Obwohl der Iveco Daily schon ab Werk mit einem Vierradantrieb geordert werden kann, haben die Spezialisten von Achleitner den Daily einer „Offroad-Kur“ unterzogen. Die Veränderungen sind schon auf den ersten Blick erkennbar. Während der Werksallrad vor allem durch das hochgesetzte Chassis auffällt, erkennt man die österreichische Variante schon an den Verbreiterungen der Radkästen, die deutlich breitere Pneus aufnehmen müssen.

Iveco stellt den Daily mit Euro 6 vor

April 24, 2016 - 09:01
Veröffentlicht in:
Mehr Komfort, weniger Schadstoffe - der neue Iveco Daily. (Foto: Werk)

Um die kommenden Schadstoffauflagen zu erfüllen, stellt Iveco den Daily mit einem neuen Motorenprogramm vor. Der F1A Motor wurde von der Basis neu entwickelt. Laut eigenen Aussagen wurde nicht nur der Verbrauch und der Schadstoffausstoß optimiert, auch die Kosten für Wartung- und Reparatur haben die Italiener nach eigenen Angaben deutlich gesenkt.

Volkswagen stellt erste Details des neuen Transporter Crafter vor

April 08, 2016 - 09:45
Veröffentlicht in:
Modern und komfortabel - das neue Fahrerhaus des VW Crafter. (Foto: Werk)

Beim neuen Crafter hat sich Volkswagen viel vorgenommen. Mit der kompletten Neuentwicklung des Crafter endet eine langjährige Kooperation in Entwicklung und Fertigung mit Mercedes Benz. Der Crafter wird ganz auf die Volkswagen Nutzfahrzeugfamilie zugeschnitten und übernimmt die Rolle des großen Bruders des T6. Gefertigt wird der Crafter im neugebauten Werk im polnischen Września nahe Posznan.

Renault Master gewinnt Dekra Gebrauchtwagenreport

März 01, 2016 - 08:02
Veröffentlicht in:
Der Renault Master ist zum dritten Mal in Folge Klassenbester der Dekra. (Foto: Werk)

Bereits zum dritten Mal in Folge kann der Renault Master den Klassensieg erringen. Für den Gebrauchtwagenreport wertete die DEKRA die Ergebnisse von 15 Millionen Hauptuntersuchungen aus. Der Prüfkonzern berücksichtigte dabei ausschließlich „gebrauchtwagenspezifische Mängel“, etwa an Bremsanlage oder Fahrwerk. Typische Wartungsmängel wie abgefahrene Reifen oder verschlissene Wischerblätter, die eher auf den Fahrzeughalter zurückzuführen sind, fließen nicht in die Statistik ein.

Rückrufaktion für Fiat Ducato

Februar 05, 2016 - 08:55
Veröffentlicht in:
Rückruf: Einige Modelle des Ducato müssen wegen Elektrikproblemen in die Werkstätten. (Foto: Werk)

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat in Zusammenarbeit mit dem Kraftfahrtbundesamt eine Rückrufaktion für den Fiat Ducato gestartet (KBA-Referenznummer 5757). In Deutschland hat FCA Germany 31.060 Fahrzeuge in den Verkehr gebracht, weltweit müssen 102.627 in die Werkstätten. Die Rückrufaktion gilt für alle Ausführungen des Modells 290 im Produktionszeitraum zwischen Oktober 2014 und Juni 2015.

Seiten

Basisfahrzeuge abonnieren