Juli 2016

Pioneer Womo-Navi jetzt mit Android-Apps

Juli 31, 2016 - 09:31
Veröffentlicht in:
Pioneer stellt jetzt ein Womo-Navi mit der Integration von Android-Apps vor. Hier mit dem Einbaurahmen für den Fiat Ducato. (Foto: Werk)

So steht Campern alternativ zur integrierten Profi-Navigation mit Stellplatz-Datenbank auch Google Maps mit Echtzeit-Verkehrsinfos zu Verfügung. Darüber hinaus bringt der Infotainment-Allrounder via Android Auto auch Whatsapp, Internetradio, Streamingdienste sowie weitere beliebte und nützliche Anwendungen ins Armaturenbrett. 

Auch iPhone-Besitzer macht das AVIC-F80DAB-C glücklich, denn Apple CarPlay beherrscht das Gerät genau wie seine 6,2-Zoll Schwestermodelle  AVIC-F980BT-C und AVIC-F980DAB-C.

Dekra: Pokémon Go" erhöht das Unfallrisiko

Juli 30, 2016 - 08:22
Veröffentlicht in:
Nicht nur Fußgänger sind durch die Ablenkung stark gefährdet. (Foto: Dekra)

Der Hype um das erst gut zwei Wochen alte Smartphone-Spiel "Pokémon Go" nimmt weltweit zu. Die Spieler sind begeistert, doch für die Verkehrssicherheit ist die App ein echtes Problem. In den USA haben sich schon zahlreiche Unfälle ereignet, auch in Deutschland und anderen Mitgliedstaaten der EU befürchtet die Polizei ein erhöhtes Unfallrisiko durch das Spiel. Die Expertenorganisation Dekra rät dringend davon ab, im Straßenverkehr auf "Monsterjagd" zu gehen.

Europas schlimmste Staufallen

Juli 29, 2016 - 10:05
Veröffentlicht in:
Das kommende Wochenende soll zu den staureichsten des Jahres gehören. (Foto:jn)

Die verkehrsreichsten Tage in der Sommerzeit stehen vor der Tür. Während in einigen Bundesländern die Ferien beginnen, nähern sich in anderen Ländern die Ferien dem Ende. Das bedeutet, dass ein Großteil der deutschen Ferienrouten einer hohen Verkehrsbelastung ausgesetzt sein wird. Doch auch in anderen europäischen Ländern gibt es Baustellen und Engpässe mit einem hohen Staurisiko. Der ADAC hat eine Liste zusammengestellt, wo die stauanfälligen Strecken liegen:

60 Reisemobile bei Goldschmitt AirDays

Juli 29, 2016 - 08:53
Veröffentlicht in:
Die Teilnehmer an den Goldschmitt AirDays konnten die Fahrwerkstechnik hautnah auf Probefahrten erleben. (Foto: Werk)

Bereits am Freitags wurden die Teilnehmer in geselliger Runde im benachbarten Restaurant Goldschmitts von den Goldschmitt-Geschäftsführern Markus Mairon und Markus Siegel empfangen und begrüßt. Aufgeteilt in vier Gruppen, konnten die Teilnehmer am Samstag, dem Haupttag der Veranstaltung, insgesamt vier Stationen zum Thema Fahrwerkstechnik durchlaufen. Theorie und Praxis standen gleichberechtigt nebeneinander, als sich die mobilen Gäste am Goldschmitt  Technik-Center in Walldürn trafen.

Führerschein mit 17 senkt Versicherungskosten um bis zu 30 Prozent

Juli 29, 2016 - 08:22
Veröffentlicht in:
Wer den Führerschien mit 17 macht, kann laut Finanztip.de bei der Versicherung sparen. (Foto: Thorben Wengert/pixelio.de)

Nur etwa die Hälfte aller Anfänger machte 2015 laut Kraftfahrbundesamt den Führerschein mit 17 Jahren. "Und dabei lässt sich genau damit bei der Kfz-Versicherung sparen", sagt Annika Krempel, Versicherungsexpertin bei Finanztip. "Wer schon mit 17 Jahren in Begleitung der Eltern Auto fährt, kann im Vergleich zu einem 18-jährigen Fahranfänger im ersten Jahr bis zu 43 Prozent sparen."

Hobby baut den Wacken-Van

Juli 28, 2016 - 01:39
Veröffentlicht in:
Heavy-Metal-Bus: Der Hobby Vatana im Wacken-Design. (Foto: jn)

Einer ungewöhnlichen Herausforderung hatten sich die Auszubildenden der Hobby-Lehrwerkstatt für Holzmechanik zu stellen. Ihre Aufgabe war es, ein Showcar im Wacken-Design zu bauen. Dabei mussten die angehenden Holzmechanikerinnen und Holzmechaniker auch Bohrer, Säge und Feile gegen die Spraydose tauschen, um einem – genauer gesagt ihrem – Hobby Vantana ein neues, sehr ungewöhnliches Außendesign zu verpassen. Der Kastenwagen präsentiert sich nun als unverwechselbares Gesamtkunstwerk und wird auf dem legendären Heavy-Metal-Festival, dem Wacken Open Air (WOA), vom 4.

Al-Ko Fahrzeugtechnik und Winterhoff planen Zusammenschluss

Juli 28, 2016 - 00:41
Veröffentlicht in:
Al-Ko übernimmt die Winterhoff-Gruppe - sofern die Kartellbehörden zustimmen. (Foto: Winterhoff)

DexKo plant die Erweiterung des Kerngeschäfts der Al-Ko Fahrzeugtechnik aus Kötz bei Augsburg durch die Übernahme der Winterhoff-Gruppe aus Breckerfeld in Nordrhein-Westfalen. Darauf haben sich beide Unternehmen vertraglich verständigt. Durch die Akquisition erwirbt Al-Ko den gesamten Bereich der Produktsparten Stützräder, Kupplungen und Beschläge.

DLRG warnt vor Extratouren beim Baden

Juli 27, 2016 - 08:57
Veröffentlicht in:
An überwachten Badestellen ist das Risiko des Ertrinkens deutlich geringer. (Foto: DLRG)

Deutschland macht Urlaub. Viele Menschen zieht es an idyllische Seen oder Flussabschnitte, um zu baden und sich vom Alltagsstress zu erholen. Aus gegebenem Anlass heißt es: Vorsicht, denn gerade die unbewachten Badestellen bergen hohe Risiken. "Die Gefahr, dort zu ertrinken, ist um ein Vielfaches höher, als an von Rettungsschwimmern bewachten Badestellen", warnt DLRG-Präsident Hans-Hubert Hatje. Die Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) belegt diesen Sachverhalt: Allein im vergangenen Jahr ertranken in Seen und Flüssen 387 Menschen.

Karawankentunnel am Samstag zeitweise gesperrt

Juli 27, 2016 - 08:44
Veröffentlicht in:
Der Karawankentunnel wird am Wochenende teilweise gesperrt. (Foto: Christian Horvath)

Wer am kommenden Samstag, dem 30. Juli 2016  durch den Karawankentunnel an der österreichisch-slowenischen Grenze fahren will, sollte seine Pläne überdenken. Aufgrund des Staatsbesuchs des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Slowenien werden die Route Ljubljana - Jesenice - Kranjska Gora - Vrsic Pass und damit auch die Autobahn A 2 (Karawankentunnel - Ljubljana) sowie der Tunnel in beiden Richtungen zwischen 9 Uhr und 18 Uhr mehrfach gesperrt. Der exakte Zeitplan ist abhängig vom Besuchsverlauf und wird erst kurzfristig bekannt gegeben.

Mittelstand wehrt sich gegen Blaue Plakette

Juli 26, 2016 - 11:44
Veröffentlicht in:
Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hält die Einführung der Blauen Plakette für unsinnig. (Foto: CJ-Archiv)

Als „verkehrspolitische Geisterfahrt“ bezeichnete Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) die Pläne, eine Blaue Plakette einzuführen und damit Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Städten auszusprechen. Darunter leide – so Ohoven – vor allem das örtliche Handwerk und Gewerbe. „Wir werden gegen diese mittelstandsfeindliche Aussperrungsstrategie notfalls auch juristisch mobilmachen,“ erklärte der BVMW-Präsident. 

Seiten