WhatsApp wird zum Lawinenwarndienst

Benötigte Zeit zum Lesen
weniger als
1 Minute
Bisher gelesen

WhatsApp wird zum Lawinenwarndienst

Januar 03, 2017 - 07:45
Veröffentlicht in:

Mehr Sicherheit für Skifahrer: Das deutsche Unternehmen WhatsBroadcast entwickelt Newsletter für den Lawinenwarndienst Tirol mit tagesaktuellen Infos zum Lawinenrisiko.

Sicher Skifahren - die Tiroler Lawinenwarnung per WhatsApp. (Foto: Daniel Stricker/pixelio.de)

Die Skisaison hat bereits begonnen - und damit leider auch das Risiko von Lawinen. Skifahrer sollten sich deshalb rechtzeitig informieren, wo Sie sicher den Berg herunterfahren können und wo sie es lieber sein lassen sollten. Einen besonderen Service bietet dafür der Lawinenwarndienst Tirol an. Durch einen Whatsapp-Newsletter, entwickelt und umgesetzt von WhatsBroadcast, werden Abonnenten über mögliche Gefahren rechtzeitig informiert und die Sicherheit beim Skifahren damit erhöht.

Nach der unkomplizierten und kostenlosen Anmeldung auf der Website des Lawinenwarndienstes, erhält der Nutzer tagesaktuelle Informationen über die Lawinensituation und die Gefahrenlage in einzelnen Regionen in den Alpen, basierend auf einer Farbampel von Stufe 1 (gering, grün) bis hin zu Stufe 5 (sehr groß, rot). Ebenso werden Angaben zu Risiko-Bereichen, Schneeart und speziellen Lagen vermittelt. Eine Tendenz für den Tagesverlauf und eine Prognose für den Folgetag runden das Angebot ab.

"Durch unseren WhatsApp-Newsletter unterstützen wir den Tiroler Lawinenwarndienst dabei, das Skifahren in der Region sicherer zu machen. Ein optimales Anwendungsgebiet für dieses schnelle und kosteneffiziente Medium, das bei den Nutzern bereits jetzt auf große Resonanz stößt", ergänzt Franz Buchenberger, Geschäftsführer von WhatsBroadcast.

Interessierte können sich unter https://lawine.tirol.gv.at/aktuelles/ kostenlos für den Newsletter des Lawinenwarndienstes registrieren.